Sie sind hier: Region >

Ortsfeuerwehren mit neuer und alter Spitze



Wolfenbüttel

Ortsfeuerwehren mit neuer und alter Spitze

von Anke Donner


Marco Dickhut, Holger Helwig und Detlev Gliese bleiben im Amt der Ortsbrandmeister. Fotos: Privat / Jan Borner
Marco Dickhut, Holger Helwig und Detlev Gliese bleiben im Amt der Ortsbrandmeister. Fotos: Privat / Jan Borner

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. In der Sitzung des Rates der Stadt Wolfenbüttel wurden am Mittwochabend die neuen, beziehungsweise alten Ortsbrandmeister der Feuerwehren Adersheim, Linden und Fümmelse bestätigt.

Für die Ortsfeuerwehr Fümmelse wurde Detlev Gliese für die Dauer von sechs Jahren in das Ehrenbeamtenverhältnis zum Ortsbrandmeister der Ortswehr Fümmelse berufen. Somit bleibt Gliese an der Spitze der Ortsfeuerwehr Fümmelse. Da der bisherige stellvertretende Ortsbrandmeister, Carsten Werner, für das Amt nicht mehr zur Verfügung stand, wurde Mario Nitsch zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt. Die Mitglieder der Ortswehr Fümmelse hatten dies auf ihrer Jahreshauptversammlung am 13. Februar so beschlossen. Auch in Linden ändert sich an der Führung der Ortsfeuerwehr nichts. Marco Dickhut wird die nächsten sechs Jahre die Leitung der Feuerwehr Linden übernehmen. So hatten es die Mitglieder der Ortswehr Linden auf ihrer Jahreshauptversammlung im Januar beschlossen. In Aderheim bleibt Holger Helwig auch weiterhin Ortsbrandmeister der dortigen Feuerwehr. Auch hier stimmten die Mitglieder der Ortswehr Adersheim auf ihrer Jahreshauptversammlung im Februar für eine weitere Amtszeit. Dem Stadtbrandmeister Rüdiger Hartmann, sowie dem Kreisbrandmeister Tobias Thurau, wurden die Vorschläge unterbreitet. Beide haben dem Ernennungsvorschlag zugestimmt. Eine offizielle Amtseinführung soll in der kommenden Woche durch die Stadt Wolfenbüttel vollzogen werden.


zur Startseite