whatshotTopStory

Ortsvorsteher sollen Verbundenheit zum Ortsteil stärken

von Sandra Zecchino


Jeder Ortsteil soll seinen eigenen Vorsteher bekommen. Foto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

22.02.2018

Goslar. Wenn es nach den Grünen geht, soll in jedem Ortsteil von Goslar das Amt des Ortsvorstehers eingerichtet werden. Das beantragte die Stadtratsfraktion der Grünen. Mit diesem identitätsstiftendem Amt soll das Bewusstsein der einzelnen Ortsteile gestärkt werden.



Die damalige Stadt Vienenburg habe in den Ortsteilen Weddingen, Immenrode, Lengde, Wiedelah, Lochtum und Vienenburg erfolgreich Ortvorsteher eingesetzt, begründen die Kommunalpolitiker ihren Antrag. Außerdem existiere in Hahnenklee ein Ortsrat mit Ortsbürgermeister. Das Modell der Ortvorsteher sollte auf das gesamte Stadtgebiet zur Stärkung der demokratischen Grundstrukturen und zur Gleichbehandlung aller Ortsteile erweitert werden. Durch dieses Ehrenamt werde ein niederschwelliger Zugang der Bürger zu Politik und Verwaltung eingerichtet.

Wenn der Antrag angenommen wird, soll die Verwaltung alle dafür notwendigen Maßnahmen einleiten. Die endgültige Entscheidung wird der Rat der Stadtin der nächsten Sitzung treffen.


zur Startseite