Braunschweig

Otto-Bennemann-Preis 2017 verliehen


Schulleiter Klaus Boner, Bürgermeisterin Annegret Ihbe, Preisträger Jan-Christian Dietrich, Preisträgerin Janika Brehm und Vorsitzender des Fördervereins Christopher Schulze. Foto: Otto-Bennemann-Schule
Schulleiter Klaus Boner, Bürgermeisterin Annegret Ihbe, Preisträger Jan-Christian Dietrich, Preisträgerin Janika Brehm und Vorsitzender des Fördervereins Christopher Schulze. Foto: Otto-Bennemann-Schule

Artikel teilen per:

24.10.2017

Braunschweig. Zum sechzehnten Mal wurde am Freitag ein Schüler und eine Schülerin der Otto-Bennemann-Schule mit dem Otto-Bennemann-Preis geehrt. Die mit 500 Euro dotierte Auszeichnung wird einmal im Jahr vom Förderverein der Otto-Bennemann-Schule für sehr gute schulische Leistungen und herausragendes soziales Engagement verliehen.


Preisträgerin Janika Brehm, absolviert seit 2015 eine Ausbildung zur Kauffrau für Spedition- und Logistikdienstleistungen und engagiert sich bereits seit ihrem Ausbildungsbeginn als Vertrauensfrau in ihrer Ausbildungsgruppe. Als Vertrauensfrau vertritt sie couragiert die Interessen der anderen Auszubildenden in der Jugendauszubildendenvertretung.

Jan-Christian Dietrich beendete im Sommer erfolgreich die Fachoberschule mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung und ist in Ölper als Teamer in der Kinderkirche und der Konfirmandenvorbereitungszeit aktiv. Darüber hinaus engagiert er sich seit vielen Jahren bei „Ferien in Braunschweig“.

Bürgermeisterin Annegret Ihbe überbrachte die Grüße des Oberbürgermeisters Markurth sowie der Mitglieder des Rats der Stadt. In ihrer Rede würdigte sie die politische Leistung, den Idealismus und die Großzügigkeit des Namensgebers Otto Bennemann und vermittelte den strahlenden Preisträgern, dass ein nach Otto Bennemann benannter Preis eine außergewöhnliche Auszeichnung sei.


zur Startseite