Papenberg: 37-Jähriger vor Kneipe niedergestochen

Der Mann war zum Rauchen vor die Tür gegangen und wurde unvermittelt angegriffen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

Helmstedt. In der Nacht zu Sonntag, kurz nach 2 Uhr, wurde ein 37-jähriger Helmstedter vor einer Kneipe auf dem Papenberg von einer unbekannten Person mit einem Messer verletzt. Der Helmstedter wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik eingeliefert. Lebensgefahr bestand nicht. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.


Lesen Sie auch: 48-Jähriger vor Lokal im Papenberg zusammengeschlagen und getreten


Nach bisherigen Ermittlungen war der 37-Jährige Samstagnacht in der Kneipe. Als er zum Rauchen nach draußen ging, wurde er unvermittelt von einem unbekannten Täter mit einem Messer attackiert. Der Täter flüchtete nach der Tat mit einem silberfarbenen Auto in unbekannte Richtung. Der Helmstedter wurde dabei durch die Stiche verletzt und musste mit einem Rettungswagen in die Klinik gefahren und medizinisch behandelt werden. Der Täter soll 1,60 bis 1,70 Meter groß und schlank gewesen sein. Er trug eine dunkle Hose und helle Oberbekleidung.

Lesen Sie auch: Nach Ausschreitungen: Landkreis verhängt Aufenthaltsverbot für den Papenberg


Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Helmstedt unter der Telefonnummer 05351/521-0 zu melden.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel

Kriminalität