Sie sind hier: Region >

Parkgebühr mit dem Handy zahlen - Jetzt auch in Wolfenbüttel!



Wolfenbüttel

Parkgebühr mit dem Handy zahlen - Jetzt auch in Wolfenbüttel!

Ab Montag ist die digitale Bezahlform über den Partner smartparking möglich.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Werner Heise

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Im März dieses Jahres wurden in der Stadt Wolfenbüttel neue Parkautomaten in Betrieb genommen, an denen man auch bargeldlos bezahlen kann (regionalHeute.de berichtete). Was bislang noch fehlte, war die Funktion, digital mit dem Handy zu zahlen. Doch das ändert sich nun, wie die Stadt Wolfenbüttel in einer Pressemitteilung berichtet.



In Wolfenbüttel können Autofahrer ihre Parkgebühren ab dem 13. September auch per Mobiltelefon zahlen. Dafür kooperiert die Stadt mit smartparking, einer Initiative für digitale Parkraumbewirtschaftung. Als Handyparken-Anbieter stehen „EasyPark“, „PARK NOW“, „moBiLET“, „Yellowbrick/flowbird.“, „paybyphone“, „Parkster“, „PARCO“ und „PRESTO-Parking“ zur Auswahl. Die Parkscheinautomaten bleiben parallel in Betrieb. Dort finden sich in den kommenden Tagen Informationen mit den neuen Dienstleistern und ihren Anleitungen für die ersten Schritte zum Handyparken.

So funktioniert es:


Den Parkvorgang startet der Autofahrer per App, Anruf oder auch per SMS. Seine Parkzeit kann er ganz nach Bedarf stoppen oder verlängern. So entfallen Überzahlung und auch Verwarngelder wegen abgelaufener Tickets. Für diesen Komfort addieren die Anbieter unterschiedliche Zuschläge auf die kommunale Parkgebühr.


Lesen Sie auch: Neue Parkautomaten lassen auf sich warten - Handy-Parken vorerst nicht vorgesehen


Ob ein Auto ein digitales Ticket hat, erkennen die Mitarbeiter des Stadtordnungsdienstes am Kennzeichen, das sie mit einem zentralen Online-System abgleichen. Mehr Informationen gibt es bei www.smartparking.de und bei den Anbietern: www.easypark.de, www.park-now.com, www.mobilet.de, www.yellowbrick.de, www.paybyphone-parken.de, www.parkster.com, www.parco-app.de, www.prestoparking.com.

Über smartparking


smartparking – die Initiative für digitale Parkraumbewirtschaftung – gibt es seit Herbst 2015. Geschäftsführer ist der ehemalige Hamburger Erste Bürgermeister Ole von Beust. Zu den Gründungsmitgliedern gehören die Anbieter EasyPark, ParkNow und Mobile City. smartparking unterstützt Städte und Gemeinden bei der Einführung von effizienten und bürgernahen Lösungen für das bargeldlose Bezahlen von Parkgebühren. Auf der wettbewerbsübergreifenden Plattform finden sich eine Vielzahl der in Deutschland zertifizierten Anbieter. Autofahrer können sich für den Dienst entscheiden, der ihnen persönlich zusagt. Alle beteiligten Städte: http://smartparking.de/fuer-verbraucher.


zur Startseite