Sie sind hier: Region > Peine >

Corona-Lage: Inzidenz sinkt trotz 183 Neuinfektionen



Corona-Lage: Inzidenz sinkt trotz 183 Neuinfektionen

Auch ein neuer Todesfall ist zu beklagen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Region. Nachdem gestern keine neuen Zahlen seitens des Robert-Koch-Instituts gemeldet werden konnten, gibt es am Mittwochmorgen wieder neue, die ein deutliches Bild abzeichnen: Die Infektionsfälle in unserer Region nehmen deutlich zu. Am heutigen Mittwoch meldet das Robert-Koch-Institut für unsere Region 183 bestätigte Neuinfektionen, mehr als doppelt so viel wie am Montag. Trotz dieses Anstiegs sinkt die 7-Tage-Inzidenz dennoch leicht. Lag der Wert am Montag bei 59,57, so liegt er heute bei 59,42. Die Region liegt damit weiterhin hinter dem Landeswert, der von 61,3 auf 65,3 steigt. Auch die bundesweite Inzidenz steigt. Lag sie am Montag bei 110,1, liegt sie jetzt bei glatten 118.



Lesen Sie auch: Niedersachsen: Inzidenz bei Grundschülern liegt über 100


Die höchste Inzidenz hat nach wie vor der Landkreis Gifhorn, die wieder steigt. Hier wurden 50 neue Fälle, so viele wie in keinem anderen Kreis in unserer Region, und eine Inzidenz von 101,6 gemeldet. Sank sie von 95,5 am Sonntag auf 87,5 am Montag, so steigt die Inzidenz hier wieder deutlich an. In Wolfsburg sinkt die Inzidenz von 87,2 auf 68,6 stark, trotz 24 neuer Fälle. Im Landkreis Peine sinkt die Inzidenz ebenfalls von 67,7 auf 58,9. Hier wurden 27 Neuinfektionen gemeldet. In Salzgitter sinkt, trotz 12 neuer Fälle, die Inzidenz von 64,5 auf 63,5 leicht.



Goslar meldet einen Todesfall - trotz doppelter Impfung


Die Inzidenz im Landkreis Goslar bleibt weiterhin über 50, sinkt jedoch deutlich. Von 57,9 am Montag, geht es hier runter auf 51,2. In der Kaiserstadt sind 18 neue Fälle registriert worden. Gestern vermeldete der Landkreis jedoch einen neuen Todesfall: Eine 83-jährige Frau starb trotz doppelter Impfung (regionalHeute.de berichtete). In der Statistik des RKI taucht dieser Fall nach jetzigem Stand allerdings nicht auf. Ferner spricht das RKI von 138 Todesfällen im Landkreis Goslar, während dieser selbst von 143 ausgeht. Für ganz Niedersachsen meldet das RKI fünf neue Todesfälle.

Lesen Sie auch: Coronaimpfung: Virologin Brinkmann will Joshua Kimmich die Hand halten


36 registrierte Neuinfektionen hat am Mittwoch Braunschweig zu verzeichnen. Die Inzidenz steigt in der Löwenstadt von 47,1 auf 55,5 deutlich an. Im Landkreis Helmstedt ist der Inzidenzwert wieder gestiegen. Am Montag lag dieser bei 40,4 und am heutigen Mittwoch bei 45,9, bei neun bestätigten Neuinfektionen. Im Landkreis Wolfenbüttel gibt es sieben neue bestätigte Fälle und eine Inzidenz von 30,2. Damit steigt die Inzidenz auch hier deutlich an, da sie am Montag noch bei 24,3 lag.


zum Newsfeed