Sie sind hier: Region > Peine >

Die Linke fordert umgehende Sanierung des Ilseder Gymnasiums



Die Linke fordert umgehende Sanierung des Ilseder Gymnasiums

Mängel an Trinkwasserleitungen, Duschen, Schimmel und fehlender Sonnenschutz seien seit längerem nicht behoben worden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Ilsede. Die Schüler und Schülerinnen des Ilseder Gymnasiums haben sich wegen Mängeln an die Verantwortlichen des Landkreises gewandt. Sie kritisieren, dass Mängel an Trinkwasserleitungen, Duschen, Schimmel und fehlender Sonnenschutz seit längerem nicht behoben worden sind. Nun fordert auch die Linke eine umgehende Sanierung der Schule, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht.



Der Schulbetrieb dürfe nicht durch solche gravierenden Mängel über so einen langen Zeitraum beeinträchtigt werden. Dass es überhaupt zu solchen Zuständen kommt, sei ein Armutszeugnis so die Linke weiter. Der Vorstand der Peiner Linken erklärt zu diesem Sachverhalt: "Die Zustände müssen schnellstmöglich abgestellt werden. Solche Zustände sind ein Armutszeugnis in unserer Gesellschaft." Der Kreistagsabgeordnete Dieter Samieske fordert: „Es muss kostenlos Trinkwasser in Flaschen in den Klassenräumen vorhanden sein“, „die Sanierung muss umgehend in Angriff genommen werden“, ergänzt Örsen Savas vom Gemeinderat, „ein Sonnenschutz dürfte auch kein Problem sein“ führte er weiter aus.

Die Linke fordert den Landkreis auf, umgehend zu reagieren: Die Schülerinnen und Schüler hätten die Missstände zu Recht aufgegriffen.


zur Startseite