Sie sind hier: Region > Peine >

DIE LINKE. Peine will Christoph Podstawa in den Landtag schicken



DIE LINKE. Peine will Christoph Podstawa in den Landtag schicken

Schwerpunkte wollen die LINKEN auf die Themen Bildung, Gesundheitsversorgung und Verkehrspolitik legen

Der Vorstand die LINKE Peine, von links Dieter Samieske, Christoph Podstawa, Birgit Reimers und Yannik Mangeot, stellte ihren Landtagskandidaten vor.
Der Vorstand die LINKE Peine, von links Dieter Samieske, Christoph Podstawa, Birgit Reimers und Yannik Mangeot, stellte ihren Landtagskandidaten vor. Foto: Die LINKE Peine

Peine. Bei Ihrer Wahlversammlung wählten die Mitglieder der der LINKEN. Peine Christoph Podstawa zum Direktkandidaten. Dies berichtet die Partei am heutigen Donnerstag.


Lesen Sie auch: Sollten 16-Jährige wählen dürfen? Das sagen unsere Landtagsabgeordneten


Schwerpunkte wollen die LINKEN auf die Themen Bildung, Gesundheitsversorgung und Verkehrspolitik legen. Christoph Podstawa lebt in Lüneburg und arbeitet als Landesgeschäftsführer für DIE LINKE. Niedersachsen, heißt es in der Mitteilung.

Lesen Sie auch: IG BAU sieht Defizit beim sozialen Wohnungsbau



Mehr bezahlbarer Wohnraum gefordert


„Für uns LINKE sind Wahlkampfzeiten gute Zeiten, weil dann vor allem Grüne und SPD nach links blinken. Die letzten zehn Jahre Landesregierung unter Ministerpräsident Weil zeigen aber deutlich, dass es eine LINKE im Landtag braucht. Weder gibt es ein Konzept für den Fachkräftemangel im Bildungs- und Gesundheitssystem noch glaubwürdige Anstrengungen für die Bekämpfung steigender Mieten. Im Landkreis Peine werden nicht nur Lerhrkräfte und Ärzt*innen knapp, sondern auch bezahlbarer Wohnraum. DIE LINKE. wird dafür kämpfen, dass aus dem warmen Worten im Wahlkamof, handfeste Projekte im Landtag werden.“


zum Newsfeed