whatshotTopStory

Elisabeth Vinzenz Verbund zieht sich aus Bieterverfahren für Klinikum zurück

Der Kreis steht in Verhandlungen zur Übernahme des Klinikums Peine.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

05.06.2020

Peine. Mit Beschluss des Amtsgerichts Celle vom 20. März wurde über das Vermögen der Klinikum Peine gGmbH die Eigenverwaltung im Insolvenzantragsverfahren angeordnet. Im Rahmen dieses Antragsverfahrens wurde von der Eigenverwaltung ein Bieterverfahren für den Verkauf des Klinikums Peine durchgeführt, bei dem neben dem Landkreis Peine auch der Elisabeth Vinzenz Verbund (EVV) sein Interesse am Erwerb des Klinikums, auch gemeinsam mit dem Landkreis Peine, bekundet hat. Nunmehr steht jedoch fest, dass der EVV kein konkretes Angebot für das Klinikum Peine abgeben wird. Dies teilt der Landkreis Peine in einer Pressemitteilung mit.


Dazu erklären Erster Kreisrat Henning Heiß und Olaf Klok, Geschäftsführer des Elisabeth Vinzenz Verbundes in einem gemeinsamen Statement: „Mit Blick auf den Peiner Kreistagsbeschluss sowie dem nachfolgenden, offenen Austausch in guter Atmosphäre zwischen dem EVV und der Kreisverwaltung stellen wir fest, dass es keinen gemeinsamen Weg wird geben können.“

Dem Beschluss des Kreistages vom 20. Mai entsprechend stehe der Landkreis Peine derzeit mit dem Sachwalter und der Eigenverwaltung (AKH) in Verhandlungen zur Übernahme des Klinikums.


zur Startseite