Sie sind hier: Region > Peine >

Freie Wähler und Bürgergemeinschaft Peine bestätigen Michael Baum als Landratskandidaten



Freie Wähler und Bürgergemeinschaft Peine bestätigen Michael Baum als Landratskandidaten

Außerdem wurde Karsten Knoke als Bürgermeisterkandidat für Lengede bestimmt.

Von links nach rechts: Karsten Knoke, Wolfgang Gemba, Bundestagskandidat, Karl-Heinrich Belte, Vorsitzender und Michael Baum.
Von links nach rechts: Karsten Knoke, Wolfgang Gemba, Bundestagskandidat, Karl-Heinrich Belte, Vorsitzender und Michael Baum. Foto: Freie Wähler Peiner Land - Peiner Bürgergemeinschaft (FW-PB)

Artikel teilen per:

Peine. Auf einer Mitgliederversammlung der Wählergemeinschaft Freie Wähler Peiner Land - Peiner Bürgergemeinschaft (FW-PB) zur Aufstellung der Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl am 12. September 2021 bestätigen die Anwesenden Michael Baum einstimmig als Landratskandidaten. Hierüber informiert FW-PB in einer Pressemitteilung. Karsten Knoke soll in Lengede als Bürgermeisterkandidat gegen die amtierende Maren Wegener (SPD) antreten.



„Die Umgestaltung der Verwaltung als Dienstleitungsunternehmen für die Bürgerinnen und Bürger sehe ich als einen der Schwerpunkte meiner künftigen Aufgaben“, so Baum. „Mehr Transparenz und Bürgernähe durch mehr digitale Services, ein Bürgerbüro oder eine Bürger-App sollen dies untermauern. Darüber hinaus will eine neue Partnerschaft mit den kreisangehörigen Gemeinden und der Stadt Peine beginnen, so beispielsweise mit einer abgestimmten Wirtschaftsförderung für kleine und mittelständische Unternehmen im gesamten Landkreis. Auch die Sicherung einer ausreichenden wohnortnahen Gesundheitsversorgung im Kreis wird mir ein besonderes Anliegen sein.“
Eine Überraschung gab es bei der Nominierung eines Bürgermeisterkandidaten für die Gemeinde Lengede: Karsten Knoke aus Lengede, tritt bei der Wahl gegen die Amtsinhaberin an.

„Die Unzufriedenheit mit Entscheidungen der jetzigen Politik waren für mich ausschlaggebend, meine Kandidatur für das Bürgermeisteramt einzubringen“, so Knoke. „Mit mir gibt es keine Hinterzimmerpolitik, sondern immer offene Türen im Rathaus. Ich stehe für größtmögliche Transparenz der politischen Prozesse in der Gemeinde. Bürgermeister der Gemeinde Lengede zu sein, bedeutet für mich aktiv mit Bürgern die Zukunft zu gestalten und nicht nur juristische Verwaltungsakte durchzuführen. Projekte wie zum Beispiel die Neugestaltung des Ortskerns oder die zukunftsweisende Ausrichtung der Mobilität in der Gemeinde können nur mit allen gemeinsam erreicht werden.“


zur Startseite