Frontalzusammenstoß: Mann kam schwerverletzt ins Krankenhaus

Vermutlich aufgrund schlechter Sichtverhältnisse missachtete einer der Fahrer die Vorfahrt, beide Fahrzeuge krachten frontal ineinander.

Beide Fahrzeuge wurden erheblich bei der Kollision beschädigt.
Beide Fahrzeuge wurden erheblich bei der Kollision beschädigt. Foto: Freiwillige Feuerwehr Hohenhameln

Hohenhameln. Am Samstagabend wurden die Ortswehren Hohenhameln und Equord um 20:47 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit verletzter Person nach Bierbergen in die Thingstraße alarmiert. Dies teilte die Feuerwehr mit.


Lesen Sie auch: Neue Leitstelle eröffnet: Hier kommen jetzt die Notrufe rein


An der Einsatzstelle angekommen, stellte sich die Situation als ein schwerer Frontalzusammenstoß dar. Ein 23-jähriger Mann aus Celle mit zwei weiteren Insassen war mit seinem Audi aus Richtung Stedum gekommen. Vermutlich wegen schlechter Sichtverhältnisse missachtete er die Vorfahrt eines Fordfahrers (circa 40) aus dem Kreis Hildesheim im Kreuzungsbereich, wodurch es zu einem erheblichen Frontalzusammenstoß kam.

Rettung aus dem Fahrzeug


Während die drei Celler mit leichteren Verletzungen davonkamen, musste der Mann aus Hildesheim behutsam zusammen mit dem Rettungsdienst aus seinem Fahrzeug gerettet werden. Er wurde schwerverletzt ins Hildesheimer Krankenhaus eingeliefert.

Die Insassen des Audis kamen glimpflich davon.
Die Insassen des Audis kamen glimpflich davon. Foto: Freiwillige Feuerwehr Hohenhameln



Da es stark regnete und Betriebsstoffe aus dem Fahrzeug ausliefen, musste der Bereich großflächig abgestreut werden. Es kam auch ein Gullydichtkissen zum Einsatz, um das Einlaufen in die Kanalisation zu verhindern. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Vollsperrung


Die Umleitungsstrecke für die B494 war während des Einsatzes voll gesperrt. Im Einsatz waren die Ortswehren aus Hohenhameln und Equord mit vier Fahrzeugen und 25 Kräften, zwei Rettungswagen und die Polizei. Da die Ortswehr Bierbergen aufgrund eines Festes abgemeldet war, haben die Kameraden bei dem Unfall Amtshilfe geleistet.


mehr News aus Peine