Sie sind hier: Region > Peine >

Johnson & Johnson-Impfstoff: Keine Impfung für unter 60-Jährige in Peine



Johnson & Johnson-Impfstoff: Keine Impfung für unter 60-Jährige

Auch eine freiwillige Impfung nach umfassender medizinischer Aufklärung sei nicht möglich.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Peine. Der Landkreis Peine sagt mit sofortiger Wirkung alle Impftermine mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson für unter 60-Jährige ab. Dies teilte die Kreisverwaltung am Montag mit.



„Nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission hat uns heute Vormittag ein entsprechender Erlass des Landes Niedersachsen erreicht. Wir dürfen den Impfstoff nur noch an Menschen, die 60 Jahre oder älter sind verimpfen“, erklärt Kreissprecher Fabian Laaß. Auch eine freiwillige Impfung nach umfassender medizinischer Aufklärung sei nicht möglich. „Wir bitten all diejenigen, die von der Absage betroffen sind, nicht zum Impfzentrum zu kommen, da wir die Personen zunächst einmal abweisen müssen. Wir sind derzeit bemüht, mit dem Land eine Lösung für das Problem zu finden“, so Laaß.

Lesen Sie auch: Bundesregierung hebt Priorisierung für Johnson&Johnson-Impfstoff-auf


zur Startseite