Kriminalprävention für Senioren - Polizist klärt über Betrugsmaschen auf

Beim kostenlosen Vortrag des Polizeihauptkommissars wird über häufig auftauchende Maschen aufgeklärt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Anke Donner

Peine. Trickbetrüger und Trickdiebe haben es oft auf Senioren in ihrer häuslichen Umgebung abgesehen. Ob an der Wohnungstür, am Telefon, per Brief oder E-Mail: Betrüger und Diebe nutzen jede Chance. Sie nutzen die Betroffenen gezielt aus und setzen sie oftmals unter Druck, um an ihr Geld oder ihre Wertsachen zu kommen. Um dem etwas entgegenzusetzen, bietet der Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen im Landkreis Peine am Dienstag eine Kriminalprävention an. Das geht aus einer Pressemitteilung des Landkreises am Donnerstag hervor.



Polizeihauptkommissar Michael Scharf wird ab 19 Uhr im Peiner Forum über häufige Betrugsmaschen aufklären und Tipps geben, wie man sich davor schützen kann. Alle Interessenten und auch die Angehörigen von ältere Menschen sind zu diesem kostenfreien Vortrag eingeladen. Eine vorherige Anmeldung beim Senioren- und Pflegestützpunkt ist unter der Rufnummer 05171/401-9100 erforderlich. Die aktuellen Regeln der Niedersächsischen Corona-Verordnung seien einzuhalten.


mehr News aus Peine

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität Corona Corona Peine