Neu gegründete Notfallklinik nimmt Betrieb auf

Ein bekanntes Gesicht übernimmt den Chefarztposten.

Das Klinikum in Peine. Archivbild
Das Klinikum in Peine. Archivbild Foto: Anke Donner

Peine. Zum 1. Oktober wird die Klinik für präklinische und klinische Notfallmedizin im Klinikum Peine gegründet. Chefarzt dieser neuen Klinik wird der bisherige leitende Arzt der Notaufnahme und Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes Hendrik Voges. Das teilt die Klinikum Peine gGmbH in einer Pressemeldung mit.


Lesen Sie auch: Ab sofort Impfungen mit angepasstem Impfstoff im Impfstützpunkt möglich


„Die neue Klinik wird gegründet, um die Versorgung von Notfallpatienten, die den Großteil des Klientels unseres Hauses darstellen, an den aktuellen und künftigen Anforderungen anzupassen. Fortan fungiert die klinische Notfallmedizin im Klinikum Peine als dritte Säule neben der Herz-Kreislauf-Medizin und der Altersmedizin“, erklärt der künftige Chefarzt Hendrik Voges. „Gerade in den „Stoßzeiten“ soll der fachärztliche notfallmedizinische Kontakt bereits ganz am Anfang des Besuchs erfolgen, um die zielgerichtete Diagnostik und Behandlung schnellstmöglich einzuleiten und Wartezeiten zu reduzieren“, so Voges weiter.

Aufnahmestation ab November


Neben dem Notfallzentrum (früher Zentrale Notaufnahme) wird es ab November eine der Klinik zugehörige Medizinische Aufnahmestation (MDU) geben, auf der Patienten bis zu 24 Stunden überwacht werden können. Besonders ist, dass perspektivisch eine intensive Zusammenarbeit mit der kassenärztlichen Vereinigung angestrebt wird. „Das ist wichtig, um die immer mehr werdenden Patienten, die in hausärztlichen Zuständigkeitsbereich fallen, zufriedenstellender versorgen zu können“, macht Voges deutlich.

Hendrik Voges wird Chefarzt.
Hendrik Voges wird Chefarzt. Foto: Klinikum Peine


Hendrik Voges ist ein bekanntes Gesicht im Klinikum Peine. Schon nach seinem Medizinstudium, welches er bis 2004 an der Medizinischen Hochschule Hannover absolvierte, verschlug es den 46-Jährigen an die Virchowstraße. Dort ließ er sich, zum größten Teil in der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und internistische Intensivmedizin, zum Facharzt für Innere Medizin ausbilden. Seine Leidenschaft galt bereits seit jeher der Notfallmedizin. Schon 2006 begann der Hämelerwalder als aktiver Notarzt tätig zu sein. Zusätzlich übernahm er im November 2009 den Posten des Ärztlichen Leiters Rettungsdienstes des Landkreises Peines. Seit Januar 2011 ist er Leitender Notarzt. Einen weiteren Höhepunkt seiner Laufbahn stellte der Beginn seiner oberärztlichen Tätigkeit und Übernahme der ärztlichen Leitung der Zentralen Notaufnahme im April 2014 dar, die er seitdem ausübt.

Auf seine neuen Aufgaben freut sich der zweifache Familienvater und passionierte Gitarrenspieler sehr. „Gerade die notfallmedizinische Weiterentwicklung des mir über die Jahre sehr ans Herz gewachsenen Klinikums Peine ist mir ein wichtiges Anliegen.“

Das sagt der Geschäftsführer


Geschäftsführer Dr. Dirk Tenzer ist neben der Gründung der Klinik vor allem glücklich darüber, den Chefarztposten mit einem Eigengewächs besetzen zu können. „Herr Voges ist ein sehr kompetenter und unter den Kolleginnen und Kollegen sehr geschätzter Arzt. Wir sind sehr froh, dass er mit uns den wichtigen Schritt in die Zukunft geht und fortan die Klinik für präklinische und klinische Notfallmedizin leiten wird“, so Tenzer.


mehr News aus Peine