„Orange the World“: Auch die Gemeinde Vechelde setzt ein Zeichen

Am Samstag ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen.

Die Gleichstellungsbeauftragte Kathrin Drost auf der orangenen Bank vor dem Rathaus der Gemeinde Vechelde.
Die Gleichstellungsbeauftragte Kathrin Drost auf der orangenen Bank vor dem Rathaus der Gemeinde Vechelde. | Foto: Gemeinde Vechelde

Vechelde. Zum Anlass des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am Samstag, 25. November, finden weltweit in zahlreichen Ländern Gedenk- und Aktionstage zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen statt. Auch die Gemeinde Vechelde beteiligt sich in diesem Jahr im Rahmen der seit 1991 jährlich durchgeführten UN-Kampagne „Orange the World“, um diesem wichtigen Thema in der Gesellschaft zusätzliche Sichtbarkeit zu verschaffen. Das teilt die Gemeinde in einer Pressemitteilung mit.



Am Samstag werden aus diesem Anlass auf dem Rathausvorplatz eine orangefarbene Bank und einige orangene Sitz-Blöcke aufgestellt, welche als Blickfänger dienen und passierende Bürgerinnen und Bürger einladen sollen zu verweilen, um das Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen in den Blick nehmen zu können. Ergänzend hierzu wird an diesem Tag eine orangenfarbene Fahne aufgehängt und das Rathaus in den Abendstunden in Teilen orange beleuchtet.

Hinweis auf Hilfsangebote


Auf der Sitzbank wird mit einem Schild auf das deutschlandweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ (116 016), auf das Peiner Frauenhaus (05171 55557) sowie auf die BISS-Beratungsstelle bei häuslicher Gewalt in Peine (05171 588891) hingewiesen, an die sich betroffene Personen vertraulich wenden können.

Gleichstellungsbeauftragte Kathrin Drost: „Im Rahmen meiner Tätigkeit als Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Vechelde freut es mich, dass auf das überaus wichtige Thema der Gewaltprävention gegenüber Frauen und Mädchen hingewiesen wird und wir die Aktion in der Gemeinde, welche die weitergehende Sensibilisierung der Vechelder Bevölkerung zum Ziel hat, organisieren konnten. Vielen Menschen ist mitunter gar nicht bewusst, dass Gewalt gegen Frauen auch in unserer Gesellschaft ein großes Problem darstellt und jede dritte Frau in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexueller Gewalt betroffen ist.“

Gewaltprävention besser intergrieren


Um eine nachhaltige Sensibilisierung über den Aktionstag hinaus zu erreichen, möchte die Gemeinde Vechelde auch eruieren, inwiefern das Thema der Gewaltprävention gegenüber Frauen und Mädchen in verschiedenen Kontexten, wie zum Beispiel im Rahmen der Fortbildung der pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Kindergärten und im Kinder- und Jugendzentrum, aber auch im Rahmen der alltäglichen Arbeit integriert und thematisiert werden kann.

Bürgermeister Tobias Grünert: „Die Gemeinde Vechelde beteiligt sich zusammen mit einer Vielzahl von weiteren Kommunen und Städten an diesem internationalen Aktionstag, um dafür Sorge zu tragen, dass ein solch wichtiges Thema, wie die Verhinderung von Gewalt gegen Frauen und Kinder, in einer Zeit, die von Ängsten, Sorgen und Konflikten geprägt ist, nicht aus dem Fokus gerät.“


mehr News aus Peine


Weitere spannende Artikel

Themen zu diesem Artikel


Bürgermeister Bürgermeister Peine