Peine wird zur Weihnachtsstadt - Das ist geplant

Während der Vorweihnachtszeit erwartet die Besucher der Peiner Innenstadt ein ganz besonderes Programm.

Ein Blick auf den Peiner Weihnachtsmarkt, der sich in diesem Jahr durch die gesamte Innenstadt zieht.
Ein Blick auf den Peiner Weihnachtsmarkt, der sich in diesem Jahr durch die gesamte Innenstadt zieht. Foto: Marcel Niziak; über Peine Marketing GmbH

Peine. Weihnachtliches Flair in der Innenstadt, Buden mit regionalen Spezialitäten und der Duft von gebrannten Mandeln sollen auf Weihnachten einstimmen: Vom 25. November bis 23. Dezember wird Peine zur Weihnachtsstadt. Dafür wurde ein buntes Programm zusammengestellt, dies teilt das Peiner Stadtmarketing am heutigen Freitag mit.


Lesen Sie auch: Weihnachtspäckchen-Konvoi startet wieder


"Gemeinsam schafft man Besonderes – Stadtwerke, Kaufmannsgilde, Kulturtreibende, Scottish Culture Club – wir alle gemeinsam laden zur diesjährigen Weihnachtsstadt ein“, freut sich Anja Barlen-Herbig, Geschäftsführerin der Peine Marketing GmbH. „Jeder trägt etwas bei, um die Vorweihnachtszeit in Peine besonders schön zu gestalten. Im letzten Jahr kam uns die Idee der Weihnachtsstadt – durch die Pandemie konnte sie leider nur in ganz kleinem Rahmen stattfinden. Doch die Resonanzen waren super positiv – das Konzept der Weihnachtsstadt wollen wir daher beibehalten und uns nicht nur auf den Marktplatz konzentrieren. Buden, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, kulturelle Aktionen, WalkActs und die traditionelle Weihnachtsbeleuchtung werden die gesamte Innenstadt bestimmen.“

Stadtwerke präsentieren Weihnachtsstadt


Präsentiert wird die Weihnachtsstadt Peine von den Stadtwerke Peine. „Drei Jahre Corona haben das gesellschaftliche Leben stark eingeschränkt und die Menschen mussten auf sehr viele, selbstverständliche Dinge verzichten. Es ist an der Zeit nach vorn zu schauen und die heimische Tradition des Weihnachtsmarktes fortzuführen“, sagt der Geschäftsführer der Stadtwerke Peine, Ralf Schürmann. „Erstmals unter dem Motto „Weihnachtsstadt“ bieten Händler und Veranstalter dafür den festlichen und kulinarischen Rahmen. Menschen können im Kreise von Familie, Freunden oder Kollegen ein paar schöne Stunden in traditioneller Atmosphäre verbringen und sich auf das Weihnachtsfest einstimmen. Ein echter Lichtblick in dunklen und krisengeschüttelten Zeiten.“

Die Akteure der Weihnachtsstadt Peine freuen sich auf die gemeinsame Adventszeit (v.l.) Jan Philip Colberg (Kaufmannsgilde), Michael Schoof (Vors. Scottish Culture Club), Anja Barlen-Herbig (Geschäftsführerin Peine Marketing), Noreen Klöpper (Leitung Event Peine Marketing), Dr. Bettina Wilts (Kulturring Peine), Petra Kawaletz (Unternehmenskommunikation Stadtwerke Peine), Ralf Schürmann (Geschäftsführer Stadtwerke Peine), Klaus Saemann (Bürgermeister).
Die Akteure der Weihnachtsstadt Peine freuen sich auf die gemeinsame Adventszeit (v.l.) Jan Philip Colberg (Kaufmannsgilde), Michael Schoof (Vors. Scottish Culture Club), Anja Barlen-Herbig (Geschäftsführerin Peine Marketing), Noreen Klöpper (Leitung Event Peine Marketing), Dr. Bettina Wilts (Kulturring Peine), Petra Kawaletz (Unternehmenskommunikation Stadtwerke Peine), Ralf Schürmann (Geschäftsführer Stadtwerke Peine), Klaus Saemann (Bürgermeister). Foto: Peiner Marketing



Feierliche Eröffnung mit Laternenumzug und Moonlight-Shopping


Feierlich eröffnet wird die Weihnachtsstadt am Freitag, 25. November, von Bürgermeister Klaus Saemann. Traditionell startet um 17 Uhr ein großer Laternenumzug für Kinder vom neuen Rathaus/Seite Werderpark zum Historischen Marktplatz. „Ich freue mich, dass dem weihnachtlichen Peine mit der Ausdehnung der Weihnachtsstadt über den historischen Marktplatz hinaus eine stimmungsvolle Zeit bevorsteht und wünsche mir, dass die alle Peinerinnen und Peiner und alle Besucherinnen und Besucher für ein paar Stunden dem sonstigen Alltag mit all seinen aktuellen Sorgen und Nöten entfliehen können“, sagt Peines Bürgermeister Klaus Saemann.

Parallel zum Auftakt findet das Moonlight-Shopping statt, zu dem die Innenstadtgeschäfte bis 21 Uhr geöffnet sind. Gildemeister Jan Philip Colberg freut sich sichtlich auf die bevorstehende Weihnachtszeit: „Auch dieses Jahr bringt ein Team unseres Kaufmannsgilde-Vorstandes zusammen mit zahlreichen Helfern die Weihnachtsbeleuchtung in der Peiner Innenstadt an: Schon dabei lässt sich sowohl bei Akteuren als auch Schaulustigen die Vorfreude auf die bevorstehende Weihnachtszeit mit ihrer heimeligen Atmosphäre spüren und macht Lust auf mehr.“

Wenn die Besucher der Peiner Innenstadt am Eröffnungstag neben dem stimmungsvollen Lichtern und zum immer wieder gut besuchten Moonlight-Shopping den ersten Glühwein und Schmalzgebäck in der Weihnachtsstadt verzehren, könne die Vorweihnachtszeit beginnen: „Wir sind davon überzeugt, dass sowohl das Angebot unserer Peiner Geschäfte als auch das Ambiente der Innenstadt zu einem Einkaufsbummel motivieren wird und vor allem an den langen Samstagen - mit Öffnungszeiten der Geschäfte bis 18 Uhr - eine volle Einkaufsmeile bedeuten“, ist der Gildemeister überzeugt.

Highlights an den Adventswochenende


Für die Adventswochenenden hat Noreen Klöpper, Leitung Event bei Peine Marketing, besondere Highlights organisiert. „Wir konnten in diesem Jahr zahlreiche neue Stände gewinnen und das weihnachtliche Angebot erweitern – regionales Kunsthandwerk, Mittelaltermarkt, schottische Weihnacht aber auch die Wohltätige Weihnacht machen Lust auf einen Besuch der Innenstadt“, freut sie sich.

Besucher können sich auf „Wohltätige Weihnachten“ mit Peiner Vereinen am ersten Adventswochenende freuen. Am zweiten Adventswochenende steht der „Mittelaltermarkt“ an, der sich inzwischen fest etabliert habe. Mit dabei sein werden Mittelalterstände wie beispielsweise ein Schmied oder Lederarbeiten. Am dritten Adventswochenende findet der „Kunsthandwerkermarkt“ mit regionalen Kunsthandwerkern, die selbstgefertigte Artikel wie Karten, Stricksachen oder Besteck anbieten, statt. Auch der Scottish Culture Club ist wieder mit von der Partie und begeht am letzten Adventswochenende die traditionelle schottische Weihnacht mit passender Musik. „Das Wochenende zum 4. Advent feiern wir in Peine seit vielen Jahren auf schottische Art“, freut sich Vorsitzender des Vereins, Michael Schoof. „Wir freuen uns darauf, wieder den beliebten Hot Whisky auszuschenken: Je nach Geschmack wird er mit Zitrone, Karamell oder Zimt verfeinert, aber auch Tee und Gebäck wird es geben. Die Owl Town Pipe and Drum Band ist wieder dabei und auch die Scottish Folksingers werden unterwegs sein. Wir sind bestens vorbereitet und hoffen, viele gut gelaunte Gäste in der Aktionspagode auf dem Marktplatz begrüßen zu können.“

Wieder da: Jeden Donnerstag ist Familientag


Die Weihnachtsstadt steht jeden Donnerstag im Zeichen der Familien Die Akteure verschenken dann kleinen Präsenten oder bieten vergünstigte Preise. „Und wer Lust auf Basteleien hat, der kann sich in der Tourist-Information von Peine Marketing eine wöchentlich wechselnde Kinderbasteltüten kostenfrei abholen“, erläutert Klöpper. Auf dem Marktplatz wird sich die ganze Zeit über das Kinderkarussell drehen und auch eine Eisenbahn fährt ihre Runden. Dazu gibt es Leckereien wie deftige Puffer, hausgemachte Eintöpfe, heißen Schafskäse, würzige Spiralkartoffeln, aber auch süße Crêpes, Schmalzkuchen, Dampfnudeln, Pizza und Flammkuchen sowie Handbrot und Obstvarianten. Wärmende Getränke wie Glühwein, Tee und Kaffee sollen ebenfalls angeboten werden.

Um die Zeit des Wartens auf das Weihnachtsfest zu verkürzen, beteiligte sich auch der Kulturring Peine an der Planung: Ob eine weihnachtliche Musical-Show, Märchen und Geschichten für Kinder oder der Graf von Monte Christo, Kulturring-Chefin Dr. Bettina Wilts und ihr Team haben ein buntes Programm zusammengestellt. „Es ist toll, dass unsere Vorstellungen für Kinder im Forum und in den Festsälen so beliebt sind und es ist schön, dass das junge Publikum wieder mit Familie oder Schule oder Kita ins Theater gehen darf und tatsächlich geht. Die Adventszeit ist schließlich eine besondere Zeit im Jahr und dazu gehören Kerzen, Lebkuchen und das Weihnachtsmärchen im Theater.“

Geöffnet ist die Weihnachtsstadt bis einschließlich 23. Dezember sonntags bis donnerstags zwischen 11 und 19 Uhr sowie freitags und samstags von 11 bis 20 Uhr.


mehr News aus Peine