Tierschutzvereinsvorsitzender Kiesswetter im Amt bestätigt


Der neue Vorstand nebst Beirat. Foto: Tierschutzverein
Der neue Vorstand nebst Beirat. Foto: Tierschutzverein Foto: Tierschutzverein

Peine. In der letzten Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins für Peine und Umgegend wurde der langjährige Vorsitzende Wolfgang Kiesswetter auf weitere zwei Jahre einstimmig wiedergewählt. Das gleiche Ergebnis erzielte der neue Schriftführer Burkhard Zühlke.


In den Beirat wurden neu gewählt Sylvia Michaelis aus Ilsede-Lahstedt sowie Martina Wrede aus Edemissen, wo sie als Ratsfrau einen Antrag auf den Erlass einer Katzenkastrationsverordnung in den Rat eingebracht hat.

Weitere Themen waren die erfolgreiche Aktion zur Kastration von scheuen, freilebenden Katzen im Februar und März durch insbesondere Gabi Tripler-Droll und viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Frau Dr. Susanne Heuser-Balan vom Veterinäramt des Landkreises berichte mit anschaulichen Beispielen von den Aufgaben des hoheitlichen Tierschutzes. Bei der Bekämpfung von Tierquälerei und unsachgemäßer Tierhaltung ist das Amt und nicht der Verein zuständig. Kiesswetter wies außerdem auf das Sommerfest des Tierheims am 13. August und auf den Gabentisch am 10. Dezember hin.

Demnächst soll in Zusammenhang mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover eine umfangreiche Feldstudie über das Verhalten wild lebender Katzen starten. Ziel ist es, über 150 Katzen zu fangen, medizinisch zu versorgen und zu kastrieren. Außerdem soll durch technische Überwachung der Tiere das Verhalten untersucht werden.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Tiere