Sie sind hier: Region > Peine >

Vorgestellt: Der Peiner Landratskandidat Henning Heiß



videocamVideo
Vorgestellt: Der Landratskandidat Henning Heiß

Nach über 20 Jahren Franz Einhaus wählt der Landkreis Peine am 12. September einen neuen Landrat. Wir stellen Ihnen die Kandidaten vor, die am Wahltag auf dem Stimmzettel stehen.

von Niklas Eppert


Henning Heiß will das Amt des Landrates bei er SPD halten. Foto: Thomas Stödter / Video: regionalHeute.de

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Peine. Seit mehr als zwei Jahrzehnten steht Landrat Franz Einhaus (SPD) bereits an der Spitze der Landkreisverwaltung. Mit Ablauf seiner aktuellen Amtszeit am 31. Oktober soll für den 66-Jährigen dann Schluss sein. Aus Altersgründen. Bei den Kommunalwahlen am 12. September wird Einhaus´ Nachfolger gewählt. In unserer Reihe stellen wir Ihnen die Kandidaten im Video vor, die zur Wahl stehen. Heute sehen Sie Henning Heiß von der SPD.



Als Franz Einhaus seinen Rückzug bekannt gab, habe Henning Heiß sofort gewusst, dass er sich für die Nachfolge seines bisherigen Vorgesetzten zur Verfügung stellen würde. Ein Plan, den die SPD unterstützte und Heiß deshalb im Juni zum Landratskandidaten machte. Heiß selbst ist seit 15 Jahren erster Kreisrat und hat in dieser Zeit viele Projekte mit angeschoben, wie er selbst sagt. Die will er im Falle einer Wahl als Landrat weiterführen und ausbauen. Als besonderes Herzensprojekt bezeichnet Herz den Bau einer Kreismusikschule in Peine, in die auch ein Bildungshaus integriert werden soll. Mehr zu Henning Heiß finden Sie im Video oben im Artikel.

Für die Interviews haben wir allen Kandidaten standardisierte Fragen gestellt, die sie im Vorfeld nicht kannten. Dabei sollten sie sich bei der Antwort an einer Minute orientieren. Wir veröffentlichen die Kandidatenvideos in der Reihenfolge der Rückmeldung auf die Interviewanfrage von regionalHeute.de.


zur Startseite