Wettbewerb "Umbruchszeiten": Hubertus Heil ruft zu Teilnahme auf


Der Bundesminister Hubertus Heil hofft auf rege Teilnahme an dem Wettbewerb. Foto: Frederick Becker
Der Bundesminister Hubertus Heil hofft auf rege Teilnahme an dem Wettbewerb. Foto: Frederick Becker Foto: Frederick Becker

Peine. Im Jahr 2020 jährt sich die Deutsche Einheit zum dreißigsten Mal. Aus diesem Anlass haben die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Christian Hirte, einen Jugendwettbewerb ausgeschrieben. Der Peiner Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil hofft laut einer Pressemitteilung auf rege Teilnahme.


Bis zum 1. März 2020 sind Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren aufgerufen, sich auf Spurensuche nach Geschichten und Erfahrungen rund um die Wendezeit zu begeben. Der Peiner Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil ruft Jugendliche aus seiner Heimat auf, sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen: "Die Grenze, die beide deutschen Staaten trennte, lag nicht allzu weit von meiner Heimatstadt Peine entfernt. Die Menschen im Peiner Land waren in vielfältiger Weise durch die deutsche Teilung betroffen und haben Ihre eigenen Erfahrungen mit der DDR gemacht. Ich bin mir sicher, dass Jugendliche viele spannende Geschichten in den Gemeinden, Städten, Vereinen oder auch in ihrem persönlichen Bekanntenkreis entdecken können. Ich freue mich über jeden Beitrag, der ein Stück deutscher Geschichte aus Peiner Perspektive aufarbeitet."

Der Kreativität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind bei der Form der Einreichung keine Grenzen gesetzt. Insgesamt werden 30 Preise vergeben. Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es unter: www.umbruchszeiten.de.


mehr News aus Peine