Wie wird die Peiner Innenstadt der Zukunft aussehen?

Die Zukunftswerkstatt für die Peiner Innenstadt startet.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Axel Otto

Peine. Wie wird die Innenstadt der Zukunft aussehen? Welche Maßnahmen sind notwendig, damit die Peiner Innenstadt ein attraktiver Standortfaktor bleibt? Antworten auf diese Fragen sollen mit dem Beteiligungsprozess "Zukunftswerkstatt Innenstadt“ entwickelt werden, zu dem die PeineMarketing GmbH Stakeholder und Bürger (PeMa) einlädt. Das geht aus einer Pressemitteilung der PeMa am Donnerstag hervor.


"Die Innenstädte befinden sich seit Jahren in einem Wandel, doch Corona hat die Probleme noch verstärkt und beschleunigt. Die Innenstadtakteure, aber auch die gesamte Bevölkerung, wollen wir in diesen Transformationsprozess einbeziehen, um den Stadtkern als lebendiges Zentrum der Kommunikation, des Erlebnisses und des sozialen Austausches zu erhalten“, erklärt Anja Barlen-Herbig, Geschäftsführerin der PeMa GmbH. Finanziert wird der Beteiligungsprozess über das Landesprogramm Perspektive Innenstadt. Die Stadt Peine erhält rund 1,1 Millionen Euro für Projekte, die die Innenstadt stärken. Die Wirtschaftsförderung hat bereits im Sommer zu einem Runden Tisch eingeladen. In der Zukunftswerkstatt sollen jetzt unter Federführung des Stadtmarketings konkrete Projekte erarbeitet werden.


Laut der PeMa haben sich mehr als 70 Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen zu sechs Arbeitsgruppen angemeldet. In den insgesamt zwölf Seminaren werde die Innenstadt aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Auch die Bürger der Stadt Peine und des Umlandes sind gefragt und können sich an dem Gestaltungsprozess beteiligen: Am Samstag wird eine Online-Befragung freigeschaltet, die über vier Wochen laufen wird. Die Ergebnisse der Seminare und Online-Befragung fließen dann in eine Lenkungsgruppe ein, die ab Dezember die vorgeschlagenen Projekte priorisieren wird. Anfang Februar 2022 soll der Maßnahmenkatalog für die Innenstadt vorliegen. Ein Teil der Sofortmaßnahmen soll dann bis März 2023 aus dem Förderprogramm Perspektive Innenstadt realisiert werden. Über die Webseite www.peinemarketing.com oder www.cima.de/umfrage/peine/ sind alle aufgerufen, die Zukunft der Innenstadt mitzugestalten.


mehr News aus Peine

Themen zu diesem Artikel


Innenstadt Innenstadt Peine