whatshotTopStory

Peiner Familie bei Horror-Unfall verunglückt

von Alexander Panknin


Bei dem Unfall wurden mehrere Menschen verletzt. Foto: André Bernhardt, Stadtbrandinspektor Feuerwehr Sontra
Bei dem Unfall wurden mehrere Menschen verletzt. Foto: André Bernhardt, Stadtbrandinspektor Feuerwehr Sontra Foto: André Bernhardt, Stadtbrandinspektor Feuerwehr Sontra

Artikel teilen per:

05.04.2018

Werra-Meißner-Kreis. Am gestrigen Mittwochmittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraßen 400 zwischen Ulfen und Herleshausen. Hierbei wurden insgesamt acht Menschen zum Teil schwer verletzt, darunter auch mehrere Kinder. Auch eine Familie aus Peine kam zu Schaden.


Unfallhergang


Um 13.58 Uhr fuhr eine 52-jährige Autofahrerin aus Sontra in Richtung Herleshausen. Wie die Polizei mitteilte, wollte sienach links in eine Feldzufahrt abbiegen, setzte den Blinker und bremste. Der dahinter fahrende LKW-Fahrer aus Georgenthal verringerte ebenfalls seineGeschwindigkeit und schaltete das Warnblinklicht ein. Auch ein darauf folgender Autofahreraus Dermbach bremste ab, die dahinter befindliche42-jährigen Fahrerinaus Herleshausen schaffte es allerdings nicht mehr undfuhr auf das Auto ihres Vorgängers auf. Dadurch wurdedessen Auto in den Gegenverkehr gedrängt.

Ein 48-jähriger Mann aus Peine, der mit seinerFamilie unterwegs war, aus der Gegenrichtung hatte keine Chance mehr auszuweichen und krachte frontal in das Hindernis. Während ein Autoim angrenzenden Graben landete, prallte das Auto aus Peine noch auf den LKW auf.

Traurige Billanz


Die 42-Jährige sowie zwei Kinder (9 und 11 Jahre) im Fahrzeug wurden durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Die Peiner Familie (45, 17 und 14 Jahre) in dem entgegenkommenden Fahrzeug des 48-jährigen wurden - wie der Fahrer selbst - ebenfalls schwer verletzt. Die Jugendlichen wurden mit den Rettungshubschraubern in die Kliniken nach Kassel und Fulda geflogen. Der 44-jährige Fahrer aus Dermbach wurde leicht verletzt. Sämtliche weitere Verletzten wurden auf die umliegenden Krankenhäuser im Kreis und im benachbarten Thüringen gebracht. Die B 400 war für mehrere Stunden bis um 18.15 Uhr voll gesperrt. Der Sachschaden wird mit circa 40.000 Euroangegeben.


zur Startseite