whatshotTopStory

Pelikan Toni unterstützt CineStar beim Spenden sammeln

von Robert Braumann


Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

31.07.2016




Alle kleinen und großen Tierliebhaber können sich auf tierische Zeiten im CineStar Wolfenbüttel freuen. Denn wer Vierbeinern in Not helfen möchte, kann hier seit Ende Juli im Kinofoyer Futterspenden abgeben. Inspiriert wurde diese Aktion vom Animationshighlight "PETS 3D", das seit Donnerstag, den 28. Juli, vor Ort zu sehen ist. Am Sonntag schaute ein echter Filmstar vorbei, um auf die gute Sache aufmerksam zu machen.

Zugute kommen die Spenden dem Gnadenhof in Sickte, den das CineStar unterstützt. Seit Anfang 2016 bauen Frank Decker und sein Team ehrenamtlich den privaten Gnadenhof am Filmtierland auf und unterstützen das Filmtierland dabei, einen Teil des Parkgeländes dazu zu nutzen, den Gnadenhof zu errichten und zu erweitern. Die Idee, die hinter dem Projekt steckt, ist es, alten oder verstoßenen Tieren ein neues glückliches Zuhause zu geben. Rund 150 Tiere leben dort mittlerweile, ganze 48 Arten sind vertreten, erzählt er. Auch die Aktion sei gut angelaufen, so Kinoleiterin Eva Sorembik. Bisher seien hauptsächlich die Klassiker abgegeben worden, sprich Hundefutter in Dosen oder ähnliches. "Es können aber auch gerne frische Sachen, wie Karotten hierher gebracht werden, wir bringen die Sachen täglich zu dem Hof", ergänzt sie. Man kann auch online Spenden, auf den Flyern die im Kino ausliegen gibt es eine QR-Code, dieser ist auch auf der Seite des Gnadenhofes zu finden.


Verwunderung bei Groß und Klein, was macht der Pelikan im Foyer Foto: Robert Braumann


Stargast vor Ort


Ein aktueller Bewohner des Projekts und Fernsehstar, der Pelikan Toni, wollte sich den Film am Startwochenende jedenfalls nicht entgehen lassen. Am Sonntag kam Toni ins Foyer des Kinos und freute sich über zahlreiche kleine und große Tierfans, die dazu beitragen wollen, dass er und seine zahlreichen Mitbewohner des Gnadenhof Sickte ein glückliches Leben führen können. Da gab es bei vielen Kindern große Augen. Doch für Toni kein Problem. "Er will immer im Rampenlicht stehen, er liebt die Aufmerksamkeit", so Decker. Als hätte er das gehört macht der Pelikan gleich ein paar Schritte auf die Kamera zu, um bestens im Kasten zu sein.


Toni steht gerne im Rampenlicht Foto: Robert Braumann


Über den Film


Über den Film: Hündchen, Häschen, Wellensittich – süß! Und als der beste Freund des Menschen immer artig an unserer Seite. Doch: Was tun unsere liebsten Mitbewohner, unsere Haustiere, eigentlich, wenn wir im Büro oder in der Schule sind? Die ganze Wahrheit über das aufregende Eigenleben der Tiere liefert der 3D-Animationsfilm „Pets“ von Regisseur Chris Renaud („Ich – Einfach unverbesserlich“). Und so viel sei verraten: Wenn Pudel Heavy Metal hören und Dackel sich von der KitchenAid massieren lassen, dann ist das erst der Anfang! Immer sonn- und feiertags gilt übrigens: Alle Familienmitglieder, die Kinder unter 12 Jahren vor 18 Uhr in den Film begleiten, zahlen selbst auch nur den Kinderpreis. Karten gibt es an der Kinokasse und online unter cinestar.de. 
CineStar freut sich auf viele Besucher und dankt allen Spendern im Voraus herzlich für die Teilnahme.


zur Startseite