Sie sind hier: Region >

Schöppenstedter Rathaus will Strom selber erzeugen



Wolfenbüttel

Schöppenstedter Rathaus will Strom selber erzeugen

von Nick Wenkel


Das Dach des Rathauses soll mit Solaranlagen ausgestattet werden. Foto: Archiv
Das Dach des Rathauses soll mit Solaranlagen ausgestattet werden. Foto: Archiv Foto: Jan Borner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Schöppenstedt. Wie aus der Beschlussvorlage des Ausschusses für Bauwesen am 23. Februar hervorgeht, soll auf dem Rathausdach in Schöppenstedt eine Photovoltaikanlage installiert werden.



Laut Vorlage habe die Avacon bereits eine Photovoltaik-Bewertung vorgenommen und ein Angebot auf Pachtbasis unterbreitet. Demnach wären Einsparungen in Höhe von zirka 400 Euro pro Jahr möglich. Die Avacon würde in diesem Fall jedoch Eigentümer der Anlage blieben. Würde die Entscheidung auf eine eigene Anlage fallen, könnte man im Rathaus rund 900 Euro pro Jahr einsparen und die Anschaffungskosten von rund 16.000 Euro innerhalb von neun Jahren abdecken.Der Ausschuss gab seine Empfehlung für eine eigene Photovoltaikanlage ab, der Samtgemeinderat muss letztendlich darüber entscheiden, ob solch eine Anlage auf dem Rathausdach installiert werden soll. Zuvor müsse jedoch geprüft werden, ob die Statik des Rathausdachs die Installation einer solchen Anlage zulässt. Sollte sich der Rat für eine eigene Stromversorgung entscheiden, könnte der Einbau schon im kommenden Jahr erfolgen.


zur Startseite