Sie sind hier: Region >

Pink begrüßte Schüler aus St. Petersburg 



Wolfenbüttel

Pink begrüßte Schüler aus St. Petersburg 


Bürgermeister Thomas Pink (li.) begrüßte die Gäste aus Russland im Rathaus. Foto: Stadt Wolfenbüttel/RAE
Bürgermeister Thomas Pink (li.) begrüßte die Gäste aus Russland im Rathaus. Foto: Stadt Wolfenbüttel/RAE

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Das Gymnasium im Schloss hat derzeit Gäste der Akademischen Klassen der Schule 232 aus dem Stadtzentrum von St. Petersburg. Die Schülerinnen und Schüler sind seit dem 20. März in Wolfenbüttel und wurden am Dienstag von Bürgermeister Thomas Pink im Rathaus empfangen.



„Gerade in Zeiten der politischen Gegensätze, finde ich es wichtig, die schulischen Kontakte aufrecht zu erhalten und die Freundschaften auszubauen“, betonte Bürgermeister Pink. Dies gelingt, wie Lehrer Gunnar Maibach bestätigt: „Wir haben mittlerweile ein sehr enges und vertrauensvolles Verhältnis zu unseren Kolleginnen und Kollegen in St. Petersburg aufgebaut und zwischen den Schulen eine Schulpartnerschaft vertraglich festgeschrieben. Insofern zählt der Kontakt zu den stabilen Säulen der internationalen Austauschprogramme des Gymnasiums im Schloss.“

Den Austausch gibt es im zweijährigen Turnus seit 2005. In diesem Jahr kann also der siebte Besuch gefeiert werden. Ein Gegenbesuch von Gis-Schülern ist für den August geplant. Für die Zeit in Wolfenbüttel (zehn Tage) sind Schulbesuche, ein Besuch der Autostadt mit VW-Führung, ein Besuch des DLR in Braunschweig mit Experimenten und eine Fahrt nach Hamburg geplant. Ansonsten ist ein Ziel, das Alltagsleben in einer ganz normalen Familie mitzuerleben.


zur Startseite