Sie sind hier: Region >

Planspiel Jugend und Parlament in Berlin – jetzt bewerben!



Gifhorn

Planspiel Jugend und Parlament in Berlin – jetzt bewerben!


Jugendliche können das Berliner Parlament hautnah erleben. Foto: Rudolf Karliczek
Jugendliche können das Berliner Parlament hautnah erleben. Foto: Rudolf Karliczek Foto: Rudolf Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Berlin. Der Gifhorner SPD-Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil ruft zur Bewerbung für „Jugend und Parlament“ auf. Der Deutsche Bundestag lädt auch in diesem Jahr wieder 355 Jugendliche aus ganz Deutschland im Juni nach Berlin ein, den Arbeitsalltag als Bundestagsabgeordneter im Planspiel „Jugend und Parlament“ kennenzulernen. Das teilt Hubertus Heil mit.



Im Zuge dieses Planspiels übernehmen die Jugendlichen die Rollen von fiktiven Abgeordneten und erleben den Ablauf eines Gesetzgebungsverfahrens in ihren Fraktionsgremien, in den Ausschüssen und im Plenarsaal des Deutschen Bundestags. Außerdem diskutieren die Teilnehmer mit den Vorsitzenden der im Bundestag vertretenden Fraktionen, besuchen das Büro Ihres Abgeordneten und haben Zeit um Berlin zu erkunden.

Auch der Gifhorner Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil kann in diesem Jahr einen Teilnehmer für Jugend und Parlament benennen. „Ich freue mich, dass ich einem Jugendlichen aus meinem Wahlkreis die Teilnahme an Jugend und Parlament ermöglichen kann. Jugend und Parlament ist eine großartige Möglichkeit den Arbeitsalltag als Abgeordneter auch praktisch kennenzulernen“, so Heil. „Jugend und Parlament“ richtet sich an politikinteressierte Jugendliche im Alter von 17 bis 20 Jahren und findet vom 1. bis zum 4. Juni 2019 in Berlin statt. Die Teilnahme an Jugend und Parlament ist kostenlos – der Deutsche Bundestag übernimmt die Reisekosten, die Unterbringung und die Verpflegung.



Interessierte Jugendliche können sich mit einem kurzen Motivationsschreiben per Mail an hubertus.heil.wk02@bundestag.de bewerben. Bewerbungsschluss ist der 18. März 2019. Für Rückfragen steht das Gifhorner Wahlkreisbüro von Hubertus Heil per Telefon unter 05371 / 15 26 9 oder per Mail an hubertus.heil.wk02@bundestag.de gerne zur Verfügung.


zum Newsfeed