whatshotTopStory

Plötzlich brannte die Straßenbahn

von Robert Braumann


Symbolfoto: Robert Braumann/Archiv

Artikel teilen per:

05.12.2016

Braunschweig. Schrecksekunde im Berufsverkehr - um 4:55 Uhr fing die Straßenbahnlinie 5 im Donauknoten plötzlich Feuer. Der Fahrer hielt das Fahrzeug sofort an, die Feuerwehr rückte an.



Verkehrs-GmbH-Sprecher Christopher Graffam. "Wir vermuten, dass sich durch die vereisten Oberleitungen ein Funkenflug entstanden ist, der dann das Kunststoffdach in Brand gesetzt hat. Der Fahrer hat den Wagen sofort angehalten, damit sich das Feuer durch den Fahrtwind nicht noch weiter ausbreitet. Dadurch wurde auch die Linie 3 blockiert, weil auf der Strecke erst einmal nichts mehr ging." Außerdem habe man die Feuerwehr alarmiert, dies sei aber eher zur Absicherung geschehen, ein großer Schaden sei nicht entstanden und auch die Fahrgäste wurden nicht verletzt, berichtet der Sprecher weiter. Man habe dann Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet, nach gut einer Stunde sei die Sache erledigt gewesen, auch die Bahn habe selbstständig ins Depot zurückfahren können.


zur Startseite