Sie sind hier: Region >

Politiker aus der Region führen niedersächsische SPD in Bundestagswahl



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Politiker aus der Region führen niedersächsische SPD in Bundestagswahl

Am heutigen Samstag stelle die Niedersächsische SPD ihre Landesliste für die Bundestagswahl auf. Angeführt werden soll sie neben Arbeitsminister Hubertus Heil von drei anderen Sozialdemokraten aus der Region.

von Niklas Eppert


(Von links) Mit Dr. Christos Pantazis, Dunja Kreiser, Hubertus Heil und Falko Mohrs führen vier SPD-Politiker aus der Region die Niedersächsische SPD in die Bundestagswahl
(Von links) Mit Dr. Christos Pantazis, Dunja Kreiser, Hubertus Heil und Falko Mohrs führen vier SPD-Politiker aus der Region die Niedersächsische SPD in die Bundestagswahl Foto: SPD

Artikel teilen per:

Region. Wie die SPD in einer Pressemitteilung berichtet, haben die Sozialdemokraten am heutigen Samstag auf einer Delegiertenversammlung ihre Landesliste zur Bundestagswahl aufgestellt. Neben Arbeitsminister Hubertus Heil sind auch drei weitere SPD-Politiker prominent vertreten. Auf der Versammlung lobte Hubertus Heil die Arbeit der Niedersächsischen SPD. So habe sie viele Projekte in die Region holen können.



Neben Arbeitsminister Hubertus Heil, der die Liste anführen werde, sollen auch die bisherigen Landtagsabgeordneten Dunja Kreiser aus Wolfenbüttel und der Dr. Christos Pantazis aus Braunschweig die Liste mit anführen. Auch Falko Mohrs, der 2017 den Wahlkreis Helmstedt-Wolfsburg direkt gewonnen hatte, ist dort vertreten. Gemeinsamen sollen sie die ersten vier Plätze der Landesliste bilden.

Arbeitsminister Hubertus Heil schwor die Delegierten auf den bevorstehenden Wahlkampf ein. So hätten die Abgeordneten der SPD in der Vergangenheit viele Projekte für die Region gewonnen. „Wir konnten in der Vergangenheit auch hier viel durchsetzen, so etwa die Weddeler Schleife, das Azubi- Ticket oder die 5G-Modellregion. Daher gehen wir mit den vielen GenossInnen vor Ort entschlossen in die Wahl, um auch im Bund endlich wieder sozialdemokratische Mehrheiten zu erkämpfen. Wir sind bereit“, so Heil.


zur Startseite