Sie sind hier: Region >

Polizei ahndet Verstöße bei Verkehrskontrollen



Braunschweig

Polizei ahndet Verstöße bei Verkehrskontrollen


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Braunschweig. Bei einer stationären Verkehrskontrolle am Dienstagnachmittag auf der Wolfenbütteler Straße ahndete die Polizei mehrere Verstöße, die die Betroffenen nun ein Bußgeld kosten werden. Das berichtet die Stadt Braunschweig in ihrer Pressemitteilung.



Acht Autofahrer wurden beim verbotenen Telefonieren mit dem Handy ertappt und müssen nun jeweils mit 100 Euro Strafe und einem Punkt rechnen. Fünf Fahrer waren nicht angeschnallt, was je 30 Euro Bußgeld ausmacht.

Bei einer weiteren Kontrolle am Abend am Ende der Autobahn 392 in Richtung Watenbüttel wurden 52 Fahrzeuge angehalten. Wegen geringer Verstöße mussten nur elf mündliche Verwarnungen ausgesprochen werden. Auch die sieben durchgeführten Atemalkoholtests verliefen negativ.


zur Startseite