Sie sind hier: Region >

Wolfsburg: Polizei kontrolliert Schwerlastverkehr - zahlreiche Verstöße festgestellt



Wolfsburg

Polizei kontrolliert Schwerlastverkehr - zahlreiche Verstöße festgestellt

Bei zwei Fahrern wurden 16 Verstöße gegen die Sozialvorschriften festgestellt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marc Angerstein

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Am Donnerstag führte die regionale Kontrollgruppe für Großraum und Schwertransporte der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt in der Zeit von 08:00 Uhr bis 14:30 Uhr eine Verkehrskontrolle durch. Zielgruppe hierbei waren die Überwachung des Güterverkehrs, insbesondere die Überprüfung des Fahrpersonals, der Fahrzeugtechnik und der Ladungssicherung. Der Kontrollort war die Bundesstraße 1 in Höhe der Ortschaft Sunstedt, wie die Polizei am Freitag in einer Pressemitteilung berichtet.



Lesen Sie auch: Wohnmobile: der seltene, gestohlene Traum der Freiheit


Insgesamt kontrollierten 16 Beamte bei widrigem Wetter 21 LKW oder Gespanne, bei denen 34 Verstöße registriert wurden. 13 von den Fahrzeugkombinationen wurde die Weiterfahrt untersagt, bis die Ladung gesichert, die festgestellten technischen Mängel behoben oder die fehlenden Genehmigungen erbracht wurden. Besonders auffällig war ein Abfalltransport im Zwei-Fahrer-Betrieb, dessen Ladung unzureichend gesichert war und bei dem nicht die Erlaubnis zur Beförderung derartiger Abfälle vorlag. Dazu wurde bei beiden Fahrzeugführern insgesamt 16 Verstöße gegen die Sozialvorschriften festgestellt. Die Beamten leiteten entsprechende Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Einsatzleiter Polizeikommissar Sebastian Scherbinski: "Das Ergebnis der Kontrolle zeigt, dass es sehr wohl sinnvoll ist, auch im ländlichen Bereich, abgesetzt der Bundesautobahnen, den Schwerlastverkehr zu kontrollieren, da aufgrund der Größe und bewegten Güter von den Fahrzeugen oder deren Ladung Gefahren ausgehen können. Daher wird die Polizei auch weiterhin den Schwerlastverkehr im Auge behalten".


zum Newsfeed