whatshotTopStory

Polizei rettet Schäferhund aus überhitztem Auto


Die Polizei eilte zur Hilfe. Symbolbild: Archiv/Braumann
Die Polizei eilte zur Hilfe. Symbolbild: Archiv/Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

24.05.2016




Braunschweig. Einen kläffenden und hechelnden Schäferhund in einem auf dem Käferweg abgestellten Auto meldete ein Sicherheitsdienstmitarbeiter am Montagnachmittag der Polizei.

Wie diese mitteilte sei der Innenraum des Fahrzeugs durch die Sonneneinstrahlung offensichtlich stark aufgeheizt gewesen. Die nur einen Spalt weit geöffneten Fenster hätten da nicht geholfen. Da das Tier schon über eine Stunde im Wagen saß und die Halterin nicht zu erreichen war, riefen die Beamten ein Abschleppunternehmen zu Hilfe, dass das Auto öffnete. Nach zwei Stunden sei dann die Hundebesitzerin erschienen und hätte erklärt, dass ein Geschäftstermin länger als erwartet gedauert habe. Gegen sie wurde nun ein Verfahren wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.


zur Startseite