Sie sind hier: Region >

Polizei setzt im Landkreis weiterhin auf Tempokontrollen



Gifhorn

Polizei setzt im Landkreis weiterhin auf Tempokontrollen

von Christoph Böttcher


Die Polizei im Landkreis Gifhorn setzt auch dieses Jahr wieder auf Geschwindigkeitsmessungen abseits der festinstallierten Blitzer. Symbolbild/Foto: Alec Pein
Die Polizei im Landkreis Gifhorn setzt auch dieses Jahr wieder auf Geschwindigkeitsmessungen abseits der festinstallierten Blitzer. Symbolbild/Foto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

Gifhorn. Die Geschwindigkeitsüberwachung gehört zu einer von vielen polizeilichen Aufgaben, die mit begrenzten personellen Ressourcen bewältigt werden müssen. regionalHeute.de sprach dazu mit Pressesprecher Thomas Reuter.



Die Polizei legt ihre generellen Schwerpunkte auf die Senkung der Unfall- und Einbruchszahlen. Um Unfälle vorzubeugen sind Geschwindigkeitsmessung ein Instrument, das der Polizei zur Verfügung steht. Allerdings führt nicht nur zu schnelles Fahrenzu Unfällen, sondern beispielsweise auch Unachtsamkeit durch Smartphones und andere Geräte sowie Fehler beim Überholen. "Wir können aber nicht immer und überall gleichzeitig sein," sagt Reuter dazu. "Wir messen da, wo die Unfallstellen sind und nicht, wo es lukrativ ist. Unser Ziel ist die Senkung der Unfallzahlen."


zur Startseite