Braunschweig

Polizei stoppt Transporter - 100 Prozent überladen


Symbolfoto: Sina Rühland
Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

16.01.2017

Braunschweig. Die Autobahnpolizei zog am heutigen Montag einen Transporter auf der A2, in Höhe Flughafen, aus dem Verkehr. Er brachte statt der zulässigen dreieinhalb Tonnen, sieben Tonnen Gesamtgewicht auf die Straße.



Es stellte sich heraus, dass der 46-jährige Fahrer bereits vorher von der Autobahnpolizei Magdeburg, wegen der offensichtlichen Überladung, angehalten worden war. Die Beamtenhatten ihm schon die Weiterfahrt untersagt. Die Missachtung des Verbots dürfte für den Kraftfahrer teuer werden. Insgesamt werden die Polizeibehörden 900 Euro Bußgeld erheben. Außerdem war die Ladung nur mangelhaft gesichert, was eine weitere Strafenach sich ziehen wird. Der 46-Jährige muss jetzt vor der Dienststelle in Braunschweig warten, bis die überschüssige Ladung von einem zweiten Lastwagen übernommen wird.


zur Startseite