whatshotTopStory

Polizei zieht Fazit: Viele wetterbedingte Einsätze am Vatertag

von Anke Donner


Die Wanderer blieben am Vatertag ruhig, nur das Wetter sorgte für Einsätze.Foto: Alexander Panknin
Die Wanderer blieben am Vatertag ruhig, nur das Wetter sorgte für Einsätze.Foto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

10.05.2018

Goslar. Die Polizei in Goslar blickt auf einen ruhigen Vatertag zurück. BIs zum frühen Abend verlief der Feiertag ausgesprochen friedlich, berichtet Polizeioberkommissar Stephan Köstler auf Nachfrage von regionalHeute.de. Weniger friedlich präsentierte sich dagegen das Wetter.



Bisher verlief der Tag äußerst ruhig. Es habe keine größeren Zwischenfälle gegeben. Einzig am Blauen Haufen musste die Polizei eine Auseinandersetzung zwischen zwei Feiernden schlichten. "Ansonsten war es an den Ballungszentren sehr ruhig, es waren entgegen unserer Erwartungen wenige Jungendliche unterwegs, dafür viele Familien mit Kindern", berichtet Köstler.

Unwetter bescherte Einsätze anderer Art


Bis zum Mittag, also dem Zeitpunkt als das Unwetter einsetzte, waren viele Menschen unterwegs, so Köstler. Danach sei es schlagartig ruhiger geworden. Nicht aber für die Einsatzkräfte der Feuerwehr. Die mussten innerhalb von Goslar zu zahlreichen Überschwemmungen ausrücken. Laut Köstler liefen ganze Straßenzüge voll und mussten gesperrt werden. Außerdem wurden viele Hagelschäden gemeldet.

Die Feuerwehr Goslar berichtet auf ihrer Facebookseite von 19 Einsatzstellen, die abgearbeitet wurden oder noch in Arbeit sind. Die Feuerwehren Goslar, Hahndorf, Jerstedt, Oker, Vienenburg, Immenrode und Lengde sind in Goslar im Einsatz. Sandsäcke werden vorsorglich befüllt. Auf dem Marktplatz steht der Einsatzleitwagen als Ansprechpartner bei Fragen zur Verfügung. Die Lage sei aber soweit unter Kontrolle.

In Hahnenklee-Bockswiese ist die Ortsfeuerwehr auch im Einsatz. Auch hier sei die Situation im Griff.

Lesen Sie auch:


https://regionalgoslar.de/unwetter-verhageln-vatertagsstimmung/


zur Startseite