Sie sind hier: Region >

Präparierte Köder ausgelegt - Polizei mahnt zur Vorsicht



Braunschweig

Präparierte Köder ausgelegt - Polizei mahnt zur Vorsicht

Die Polizei bittet, solche Vorfälle grundsätzlich zur Anzeige zu bringen.

von Marvin König


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Am späten Nachmittag des 20. Oktober hat eine Hundehalterin bei der Polizei Braunschweig Anzeige erstattet, weil ihr Hund in der Ottenroder Straße einen mit scharfen Gegenständen präparierten Köder aufgenommen hat. Der Hund blieb nach Angaben von Polizeisprecherin Carolin Scherf unverletzt. Die Sprecherin hofft zur Aufklärung dieser und anderer Taten auf Mithilfe aus der Bevölkerung.



Ob noch weitere Köder im Bereich der Ottendorfer Staße ausgelegt worden seien, könne Scherf weder bestätigen noch verneinen: "Wir rufen grundsätzlich immer dazu auf, dass Tierhalter besonders vorsichtig sein sollen, wenn Tiere etwas vom Boden aufnehmen." Ihrer Erfahrung nach seien Tierhalter im Allgemeinen aber sehr gut vernetzt und warnen sich gegenseitig vor solchen Vorkommnissen. Scherf bittet darum, solche Fälle grundsätzlich zur Anzeige zu bringen, "damit diese Dunkelziffer, die es da gibt, ins Licht gezogen werden kann." Dankbar sei man immer auch über Hinweise, wenn beispielsweise Personen gesichtet werden, die Wurststücke auslegen.


zur Startseite