Sie sind hier: Region >

Präsenzunterricht an Wolfsburgs Schulen kann wieder stattfinden



Wolfsburg

Präsenzunterricht an Wolfsburgs Schulen kann wieder stattfinden

Ausgenommen hiervon sind nur die die Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule sowie die Peter-Pan-Schule und die Friedrich-von-Schiller-Förderschule.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Die Stadt Wolfsburg informiert, dass der Präsenzunterricht im Szenario B an den allgemeinbildenden und den berufsbildenden Schulen in Wolfsburg ab dem morgigen Donnerstag für die betroffenen Lerngruppen wieder planmäßig stattfinden kann. Ausgenommen hiervon sind nur die die Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule sowie die Peter-Pan-Schule und die Friedrich-von-Schiller-Förderschule, die am Donnerstag noch ausschließlich Distanzunterricht durchführen werden. Ab Freitag wird auch hier wieder der Präsenzunterricht im Szenario B für die entsprechenden Lerngruppen angeboten. Dies teilt die Stadt Wolfsburg in einer Pressemitteilung mit.



Die Wolfsburger Verkehrs-GmbH (WVG) habe bereits am heutigen Mittwoch den Fahrbetrieb sukzessive wieder aufgenommen. Eltern und Schüler werden dennoch gebeten, am morgigen Donnerstag genug Zeit für den Schulweg einzuplanen, da es vereinzelt noch zu Verspätungen kommen kann. Zudem weist die WVG daraufhin, dass angesichts verbleibender Schneemassen nicht an allen Haltestellen ein barrierefreier Einstieg gewährleistet werden könne.

Aufgrund anhaltender extremer Witterungsverhältnisse sei der Präsenzunterricht im Szenario B an Wolfsburger Schulen von Montag, 8. Februar, bis einschließlich Mittwoch, 10. Februar ausgesetzt worden.


zur Startseite