whatshotTopStory

Praktikumspräsentation des 9. Jahrgangs an der IGS-Wallstraße


Die Schülerinnen Lynn, Jordan und Mia informierten an ihrem Stand nicht nur über den Beruf der Physiotherapeutin, sondern führten ihr erworbenes Wissen auch gleich praktisch vor. Fotos: IGS-Wallstraße
Die Schülerinnen Lynn, Jordan und Mia informierten an ihrem Stand nicht nur über den Beruf der Physiotherapeutin, sondern führten ihr erworbenes Wissen auch gleich praktisch vor. Fotos: IGS-Wallstraße

Artikel teilen per:

06.02.2018

Wolfenbüttel. Am heutigen Nachmittag präsentierten die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs der IGS-Wallstraße ihren Eltern, ihren Lehrkräften, den Anleitern aus den Betrieben und Institutionen und nicht zuletzt sich gegenseitig in Form von selbsterstellten Plakaten und Mitbringseln aus dem Praktikum, welche Erkenntnisse sie im Praktikum über ihren Betrieb und den dort angebotenen Berufsfeldern erworben haben.


Ihren Nachfolgern im Praktikum, den Schülerinnen und Schülern des jetzigen 8. Jahrganges, präsentierten sie ihre Praktikumserfahrungen schon am Vormittag. Die Schülerinnen und Schüler bekamen dazu Aufgabenstellungen, die sie mit Hilfe der dargebotenen Präsentationen bearbeitet haben. „Das dreiwöchige Betriebspraktikum stellte für die Schülerinnen und Schüler unseres Jahrganges den vorläufigen Höhepunkt einer ganzen Reihe von berufsvorbereitenden Maßnahmen in ihrer bisherigen Schulzeit an der IGS Wallstraße dar", heißt es in der Pressemitteilung der IGS. Sie nahmen unter anderem in der achten und neunten Klasse schon an den Expertentagen, an denen sich zahlreiche Institutionen und Firmen in unserer Schule vorstellen und die die Schülerinnen und Schüler über ihre Ausbildungsberufe informiert haben, teil. Durch einen Besuch in der Carl-Gotthard-Langhans-Schule in Wolfenbüttel konnten sie sich über die dortigen Angebote der beruflichen Ausbildung in ganzer Breite informieren. Im M+E-InfoTruck der Stiftung NiedersachsenMetall e. V. haben sie sich über die Berufe im Bereich der Metall- und Elektroindustrie ausführlich informieren können.


Am Vormittag besuchten die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrganges die Präsentation und erkundeten diese mit Hilfe von vorbereitenden Aufgaben und im Gespräch mit ihren Mitschülern aus dem 9. Jahrgang. Foto:


Ein abwechslungsreiches Programm


Die letzte Projektwoche stand ebenfalls mit vielfältigen Veranstaltungen, unter anderem einer Exkursion in das VW-Werk in Salzgitter, Bewerbungs- und Benimmtraining und Vorbereitung auf das Praktikum, ganz im Zeichen der Berufsvorbereitung.
Schon in den nächsten Tagen werden die Schülerinnen und Schüler auf Basis einer schon stattgefundenen Beratung und nicht zuletzt mit Hilfe der Erfahrungen aus ihrem Praktikum eine individuelle Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit Wolfenbüttel erhalten, die wie alle berufsvorbereitenden Maßnahmen dazu dienen soll, unseren Schülerinnen und Schülern Orientierung und eine guten Start ins Berufsleben zu ermöglichen. „Einige unserer Schülerinnen und Schüler werden nach Abschlüssen in Klasse 9 oder 10 unsere Schule verlassen und dann schon von diesen Maßnahmen profitieren können.
Für die Schülerinnen und Schüler, die in die gymnasiale Oberstufe wechseln gehen die berufsvorbereitenden Maßnahmen schon in der 11. Klasse weiter, dann findet ein weiteres mehrwöchiges Betriebspraktikum statt und Besuche auf Berufsmessen, die dann mehr auf ein Studium hinzielen, sind ebenfalls vorgesehen", heißt es abschließend in der Pressemitteilung der IGS.


Am Nachmittag präsentierten die 9. Klässler dann die Ausstellung ihren Eltern, Anleitern aus den Betrieben und ihren Lehrkräften. Foto:


zur Startseite