Braunschweig

Programm des Städtischen Museums zum Museumstag


Das Städtische Museum am Löwenwall. Foto: Alexander Dontscheff
Das Städtische Museum am Löwenwall. Foto: Alexander Dontscheff Foto: Dontscheff

Artikel teilen per:

16.05.2017

Braunschweig. Anlässlich des Internationalen Museumstages veranstaltet das Städtische Museum Braunschweig am Sonntag, 21. Mai, ab 12 Uhr ein besonderes Programm. Der Eintritt ist zu jeder Veranstaltung an diesem Tag frei.



Im Haus am Löwenwall, Steintorwall 14, startet das Programm um 12 Uhr mit einer Führung durch den künstlerischen Teil der Ausstellung „Das zweite Auge. Rollei und die Braunschweiger Fotoindustrie“. Barbara Hofmann-Johnson, Leiterin des Photomuseums Braunschweig und beteiligte Künstlerinnen zeigen die Ausstellung und erklären die Exponate.

Ab 13 Uhr können sich die Besucherinnen und Besucher „Im Porträtstudio“ alleine oder in einer Gruppe von einem Profi–Fotografen porträtieren lassen. Der Fotoabzug kann gleich mit nach Hause genommen werden. Die Materialkosten betragen fünf Euro pro Foto.

Weiter geht es um 14 Uhr mit einer „Musikalischen Spurensuche im Museum“; eine Wandel-Konzert-Führung geht durch drei Teile der Dauerausstellung. Es musizieren dabei Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule Braunschweig.

Das Programm im Altstadtrathaus sieht jeweils um 13.30 Uhr und um 15.30 Uhr eine Führung mit dem Titel „Spurensuche im Altstadtrathaus“ für junge Museumsbesucher von sechs bis zehn Jahren vor. Am Ende der Führung wird ein Objekt von Wert "gefunden", das jedes teilnehmende Kind behalten darf. Die Teilnahme ist auf 15 Kinder begrenzt, deshalb ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 470-4551 erforderlich.


zur Startseite