Sie sind hier: Region >

Radfahren auf der falschen Seite führt zu Unfall



Radfahren auf der falschen Seite führt zu Unfall


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Bei einem Zusammenstoß im Begegnungsverkehr stürzten am Dienstagmittag zwei Fahrradfahrer zu Boden.



Der Unfall ereignete sich auf der Berliner Straße. Beide beteiligten Fahrradfahrer, 14 und 69 Jahr alt, fielen, wobei sich die 69-jährige Frau verletzte. Bei der Unfallaufnahme wurde deutlich, dass die 14-jährige
Schülerin in einer Gruppe Gleichaltriger auf der falschen Straßenseite fuhr. Kurz vor dem Beginn der Hans-Sommer-Straße verhakte sich ihr Lenker mit dem Lenker des entgegenkommenden Fahrradfahrers, der in Richtung Hans-Sommer-Straße unterwegs war. Die
69-Jährige hatte noch vergeblich versucht, der Gruppe auszuweichen. Gegen die 14-jährige Verursacherin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.


zum Newsfeed