Sie sind hier: Region >

Radfahren in der Gifhorner Fußgängerzone ?



Gifhorn

Radfahren in der Gifhorner Fußgängerzone ?


Am Samstag suchte die CDU das Gespräch mit den Passanten. Foto: CDU
Am Samstag suchte die CDU das Gespräch mit den Passanten. Foto: CDU Foto: CDU

Artikel teilen per:

Gifhorn. Die Frage, ob und wie Fahrradfahrer die Gifhorner Fußgängerzone passieren können, beschäftigt derzeit den Rat der Stadt Gifhorn intensiv. Der CDU-Stadtverband nahm dies zum Anlass, am vergangenen Samstag mit einem Stand in der Fußgängerzone die Einschätzung der Passanten zu erfragen. Das teilt die CDU mit.



Mithilfe von Stadtplänen und Erläuterungen konnten die Befragten sich dabei auch über den aktuellen Stand der Diskussion informieren.

Kilian Sartor, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes dazu: „Uns geht es vor allem darum, ein Meinungsbild derer einzuholen, die die Fußgängerzone regelmäßig nutzen und von der Frage direkt betroffen sind. Ergänzt um die Einschätzung der ansässigen Geschäftsleute und Anwohner wollen wir ein Gesamtbild zusammentragen und in die Meinungsbildung unserer Partei einfließen lassen“. Rund 120 Bürger nutzten bisher die Gelegenheit, ihre Einstellung deutlich zu machen und sich über mögliche Alternativen zu informieren.

„In den kommenden Tagen wird der Stadtverband erneut mit einem Stand in der Fußgängerzone, Steinweg/Ecke Hindenburgstraße, präsent sein. Interessierte und Passanten sind herzlich eingeladen, mit uns über ihre Einschätzung zu sprechen! Bisher gibt es eine einhellige Tendenz; Erst nach dem zweiten Termin werden wir aber das Gesamtbild zusammentragen können“, so Sartor abschließend.


zur Startseite