Radfahrer tritt Rollerfahrer von E-Scooter


Symbolbild: Alexander Panknin
Symbolbild: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Wolfsburg. Ein renitenter Radfahrer trat am vergangenen Donnerstag, den 24. Oktober, bei Brackstedt einen 73-jährigen Rollerfahrer um. Dieser wurde hierbei verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Dies berichtet die Polizei.


Der 73-jährige Jembker fuhr mit seinem Elektro-Roller (E-Scooter) auf dem Fahrradweg entlang der Kreisstraße 106 von Jembke nach Brackstedt. Gegen 4:45 Uhr kam dem Mann in Höhe der Teiche vor der Brackstedter Mühle ein Radfahrer entgegen. Dieser fing an, den Rollerfahrer zu beschimpfen und laut zu fluchen. Gleichzeitig trat er während der Fahrt seitlich gegen den Roller. Hierdurch verlor der 73-jährige die Kontrolle über sein Kleinstfahrzeug und stürzte damit in den anliegenden Straßengraben.

Bei dem Sturz zog sich der Rollerfahrer einen Bruch des Handgelenks sowie Rippenprellungen und Schürfwunden im Gesicht zu. Die Verletzungen wurden im Klinikum Wolfsburg versorgt.Der Radfahrer entfernte sich vom Ort des Geschehens, ohne sich um den verletzten 73-jährigen zu kümmern. Die Polizei in Weyhausen bittet um mögliche Zeugenhinweise zu dem bislang unbekannt gebliebenen Unfallverursacher unter der Telefonnummer 05362/93290.


mehr News aus der Region

Themen zu diesem Artikel


E-Scooter Polizei