Sie sind hier: Region >

Radweg zwischen Schöningen und Schöppenstedt: CDU fordert Machbarkeitsstudie



Helmstedt | Wolfenbüttel

Radweg zwischen Schöningen und Schöppenstedt: CDU fordert Machbarkeitsstudie

Bereits im September letzten Jahres habe CDU-Fraktionsmitglied Axel Schnalke beantragt, sich im Ausschuss für Wirtschaft und Stadtentwicklung mit der Weiterführung des Radweges von Schöningen nach Schöppenstedt zu befassen.

von Anke Donner


CDU-Fraktionsmitglied Günter Merkle am Radweg
CDU-Fraktionsmitglied Günter Merkle am Radweg Foto: CDU Schöningen

Artikel teilen per:

Schöningen/Schöppenstedt. Wie der CDU Stadtverband Schöningen in einer Mitteilung berichtet, hat die Fraktion nun einen Antrag auf Verlängerung des Radweges zwischen Schöningen und Schöppenstedt gestellt.



Bereits im September letzten Jahres habe CDU-Fraktionsmitglied Axel Schnalke beantragt, sich im Ausschuss für Wirtschaft und Stadtentwicklung mit der Weiterführung des Radweges von Schöningen nach Schöppenstedt zu befassen. Da Coronabedingt lange Zeit keine Ausschusssitzungen abgehalten wurden, habe eine Diskussion nicht stattgefunden. Deshalb habe Fraktionsmitglied Günter Merkle den Bürgermeister in einem Antrag am 4. Juli 2021 erneut aufgefordert, sich mit der Weiterführung des Radweges zu befassen und in Kontakt mit der betroffenen Nachbarkommune zu treten, berichtet die CDU weiter.

Mit dem Beschlussvorschlag soll der Rat der Stadt Schöningen die Verwaltung beauftragt werden, Verbindung mit den Nachbarkommunen, den Landkreisen und dem Regionalverband Großraum Braunschweig mit dem Ziel einer Machbarkeitsstudie mit einem Finanzierungskonzept für eine Weiterführung des Radweges von Schöningen DJH in Richtung Schöppenstedt aufzunehmen..


zur Startseite