Wolfenbüttel

Randale in der Nacht: 21 Fahrräder beschädigt


Symbolfoto: Robert Braumann
Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

14.08.2016




Wolfenbüttel. Am heutigen Sonntagmorgen meldeten gegen 3.30 Uhr aufmerksame Zeugen der hiesigen Polizei, dass drei Täter in Wolfenbüttel am Bahnhof Fahrräder beschädigen würden. Die Täter seien nun in Richtung Harztorwall flüchtig. Die entsandten Funkstreifenwagen konnten die Personen schließlich in der Maurenstraße antreffen und vorläufig festnehmen.

Alle Drei waren alkoholisiert. Es handelte sich um einen 17jährigen aus Wolfenbüttel und zwei 18 Jahre und 20 Jahre alte Männer aus Braunschweig. Alle hatten Atemalkoholwerte von 0,6 bis 0.99 Promille vorzuweisen. Bei der Durchsuchung der Personen wurden zwei Einhandmesser aufgefunden und sichergestellt, deren Mitführen einen
Verstoß nach dem Waffengesetz darstellt und dementsprechend ein Verfahren eingeleitet. Anschließende Überprüfungen haben laut Polizei ergeben, dass am Bahnhof am Gleis in Richtung Braunschweig an 21 Fahrrädern die Reifen zerstochen und weitere Sachbeschädigungen begangen wurden. Weiterhin wurden der Spiegel eines PKW im Harztorwall, sowie drei abgestellte Blumenkübel und Blumengebinde in der Krummen Straße und Maurenstraße beschädigt.

Die drei Männer wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten dem Polizeigewahrsam zugeführt. Anschließend wurden sie nach Ausnüchterung erkennungsdienstlich behandelt und dann entlassen. Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Wolfenbüttel unter 05331/933-0 in Verbindung zu setzen. Der Weg der Täter führte vom Bahnhof über den Harztorwall, Hauptpost, Durchgang Harztorwall - Krumme Straße und Maurenstraße.


zur Startseite