Sie sind hier: Region >

Rat gibt grünes Licht für neues Radverkehrskonzept



Helmstedt

Rat gibt grünes Licht für neues Radverkehrskonzept

von Eva Sorembik


Die Arbeiten am Radverkehrskonzept gehen in die nächste Phase. Symbolfoto: Alexander Panknin
Die Arbeiten am Radverkehrskonzept gehen in die nächste Phase. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Helmstedt. Was lange währt, wird endlich gut. Seit Monaten liegt ein neues Radverkehrskonzept auf den Tischen der politischen Gremien. Nach Beratungen in den Ortsräten und Fachausschüssen gab es in der jüngsten Sitzung der Stadtrates grünes Licht für die Umsetzung.



Eigentlich ist das Radverkehrskonzept nichts Neues in Helmstedt. Bereits 1996 habees ein erstes Konzept gegeben, wie Helmstedts Bürgermeister Wittich Schobert auf Nachfrage von regionalHeute.de berichtet. Mit dem nun beschlossenen Radverkehrskonzept sollen die Ansätze aus dem alten Konzept fortgeschrieben werden.

Nachdem die Politik das Konzept abgesegnet hat, heißt es nun wieder für den Arbeitskreis "Radfreundliches Helmstedt" ran an die Arbeit. Der nächste Schritt in der Umsetzung sei es nämlich, die einzelnen in den Radverkehrskonzept aufgeführten Handlungspunkte detailliert unter die Lupe zu nehmen und Empfehlungen für die erforderlichen Maßnahmen auszusprechen, so Schobert. Erst danach könnenPolitik und Verwaltung wieder aktiv werden, um diese abschließend zu beraten und beschließen.

Lesen Sie auch:


https://regionalhelmstedt.de/ak-fahrradfreundliches-helmstedt-trifft-sich-am-12-juni/

https://regionalhelmstedt.de/helmstedt-soll-fahrradfreundlicher-werden/


zur Startseite