Sie sind hier: Region >

Peine: Raubüberfall auf Seniorenpaar - Keine Spur von brutalen Totschlägern



Peine

Raubüberfall auf Seniorenpaar - Keine Spur von brutalen Totschlägern

Bei einem Überfall auf ein Seniorenpaar in Peine Anfang Februar wurde eine 83-jährige Frau tödlich verletzt.

von Julia Fricke


Die Blutttat ereignete sich in dem beigefarbenen Haus in der Bodenstedtstraße. Archivbild.
Die Blutttat ereignete sich in dem beigefarbenen Haus in der Bodenstedtstraße. Archivbild. Foto: aktuell24

Artikel teilen per:

Peine. Anfang Februar kam es zu einem brutalen Raubüberfall auf ein Seniorenpaar in der Bodenstedtstraße in Peine. Dabei wurde die 83-jähriger Ehefrau tödlich verletzt, ihr 87-jähriger Ehemann kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus (regionalHeute.de berichtete). Trotz einer eingeleiteten Großfahndung konnten die Täter damals fliehen. Auch jetzt, mehr als zwei Monate nach der Tat, liegen der Staatsanwaltschaft Hildesheim keine neuen Erkenntnisse vor, wie diese auf Anfrage von regionalHeute.de berichtet.



Auch Befragungen von Anwohnern und Nachbarn am Tag nach der Tat seien durchgeführt worden. Vieles sei noch immer unklar. Zwischenzeitlich suchte die Polizei nach dem Fahrer eines dunklen Audis (regionalHeute.de berichtete). Unterdessen konnte der Ehemann bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt weiterhin.


zur Startseite