Peine

Raubüberfall bei REWE - Fahndungsaufruf


Fotoaufnahme des Täters. Foto: Polizei Peine.
Fotoaufnahme des Täters. Foto: Polizei Peine.

Artikel teilen per:

04.10.2016

Peine. Wie berichtet gab es am 17.09.2016, gegen 20:30 Uhr, einen Überfall auf den REWE-Markt in Peine an der Celler Straße. Die Polizei bittet die Bevölkerung nun erneut um die Mithilfe bei der Fahndung nach dem Mann, der den REWE-Markt überfallen hat.


Die bisherigen Fahndungsbemühungen der Polizei haben laut Polizeiangaben noch nicht zum Tatverdächtigen geführt.
Zur Fahndung veröffentlicht die Polizei nun Fotos des Tatverdächtigen und hofft, dass jemand den Mann auf dem Foto erkennt, beziehungsweise Hinweise auf den Aufenthalt geben kann. Darüber hinaus sucht die Polizei auch noch dringend drei Zeugen, die gebeten werden, sich bei der Polizei in Peine zu melden. Die auf den Fotos abgebildeten Personen, oder Personen, die diese Männer erkennen, werden gebeten, sich zu melden.
[image=5e176b0d785549ede64d7e80]
Zeuge 1. Foto: Polizei Peine.

[image=5e176b0d785549ede64d7e81]
Zeuge 2. Foto: Polizei Peine.

[image=5e176b0d785549ede64d7e82]
Zeuge 3. Foto: Polizei Peine.

Neben den Fotoaufnahmen wird auch der Weg abgebildet, den der vermeintliche Täter nach, beziehungsweise vor der Tat zurückgelegt hat. Diese Strecke wurde von den Mantrailer-Hunden, mit denen die Polizei den Weg des Täters nachvollzog, ermittelt. Demnach hat der Täter folgenden Weg zurück gelegt (die blaue Linie stellt den Weg des Hundes = Täters dar):
[image=5e176b0d785549ede64d7e7d]
Weg des Täters. Abbildung: Polizei Peine.
- Maschweg - Bürgermeister Meyer Weg - Herzberg (Grab des Soldaten) - Kastanienallee - Sundernstraße - Rosenhagen - Burgstraße - Tunnel - Kammerwiesen - Hopfenstraße - zurück Einmündung Celler Straße
[image=5e176b0d785549ede64d7e7e]
Weg des Täters. Abbildung: Polizei Peine.
Hinweise bitte an die Polizei in Peine, Telefon 05171/999-0.


zur Startseite