whatshotTopStory

Rauchverbot auf Spielplätzen - Rat gibt Grünes Licht

Eigentlich habe schon immer ein Rauchverbot auf Spielplätzen bestanden, jedoch sei es kaum jemandem bekannt, da es lediglich in der Gefahrenabwehrordnung der Stadt steht. Nun soll auf Schildern klar darauf hingewiesen werden.

von Marvin König


(Symbolbild)
(Symbolbild)

Artikel teilen per:

23.09.2020

Salzgitter. Schon im August hatte die CDU Ratsfraktion Salzgitter angekündigt, ein absolutes Rauchverbot auf den Spielplätzen im Stadtgebiet durchsetzen zu wollen. Der Antrag fand in der Ratssitzung am heutigen Mittwoch breite Zustimmung und wurde einstimmig angenommen. Im Grunde genommen, so CDU-Fraktionsvorsitzender Thomas Huppertz, gebe es so ein Rauchverbot sogar schon. Es sei nur niemandem bekannt.



Zum Antrag der CDU stellte die Wählergemeinschaft Mündiger Bürger Salzgitter (M.B.S.) eine Anfrage an die Stadtverwaltung aus dessen Beantwortung hervorging, dass in der Gefahrenabwehrverordnung der Stadt Salzgitter bereits ein Rauchverbot auf Spielplätzen vorgesehen ist. Dies findet jedoch auf den Informationsschildern der hiesigen Spielplätze keine Beachtung. Weiter spielte der CDU bei der heutigen Ratssitzung in die Hände, dass laut Stadt sowieso ein Austausch der Informationstafeln an den 206 öffentlichen Spielplätzen in naher Zukunft vorgesehen sei. "Auf den neuen Schildern könnte dann auch ein Rauch- und Alkoholverbot ergänzt werden." so die Verwaltung.

Als Huppertz am heutigen Mittwoch ans Mikrofon trat, blieb ihm also nur noch zu erklären, dass die CDU beantragt das Rauchverbot in die neuen Schilder mit aufzunehmen: "Die Schilder sollen sowieso erneuert werden. Und sie 'können' mit diesem Hinweis ausgestattet werden. Wir wollen aber, dass sie es auch werden!"


zur Startseite