Helmstedt

"Rauschbrille" simuliert Sicht bei 0,8 Promille


Präventionsarbeit zum Thema Alkohol in der Kreisberufsschule Helmstedt. Archivfoto: Achim KIaffehn
Präventionsarbeit zum Thema Alkohol in der Kreisberufsschule Helmstedt. Archivfoto: Achim KIaffehn

Artikel teilen per:

07.11.2017

Helmstedt. "Einmal voll vom Weg abkommen" - Dies simuliert die Kreisverkehrswacht Helmstedt e.V. mit einer Rauschbrille am 17. November von 9.30 bis 10.50 Uhr im Jugend-Freizeit und Bildungszentrum (JFBZ) in der Streplinerode 25/26 im Rahmen der 5. Helmstedter Sucht- und Präventionstage.



Wer zuviel Alkohol getrunken hat, kann oft seine Bewegungsabläufe nicht mehr richtig koordinieren. Teilweise gehen schon einfache Alltagshandlungen schief und beim Autofahren lassen sich die Auswirkungen anhand von Schlangenlinien erkennen. Ohne betrunken zu sein, kann man im Parcours der Verkehrswacht die Problematik erfahren, indem man sich die Rauschbrille aufsetzt. Als Präventionsteam der Verkehrswacht stehen Dennis Heinze und Wolfgang Schmidt unterstützt durch Achim Klaffehn und Sabrina Königsmann zur Verfügung.


zur Startseite