Sie sind hier: Region >

Zukunft der Standorte geklärt: Diese real-Märkte bleiben in der Region



Zukunft der Standorte geklärt: Diese real-Märkte bleiben in der Region

Der real Markt in Braunschweig auf der Berliner Straße gehöre unter anderem zu den bundesweit 64 Standorten, die in Zukunft ein "echter real Markt" bleiben.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Marvin König

Region. Die Zukunft einiger real-Märkte der Region war lange Zeit ungewiss. Für weitere Märkte steht nun aber fest, wie es weitergehen soll. Wie die real GmbH am heutigen Freitag mitteilte, werden einige Märkte der Region auch zukünftig unter real firmieren. Im Sommer sollen die Filialen wieder eröffnet werden.



Lesen Sie auch: Nun doch: real schliesst Standort in Wolfenbüttel


real startet ab dem 1. Juli unter neuer Führung. Auch die real Märkte in Braunschweig auf der Berliner Straße 53, in Wolfsburg auf der Hehlinger Straße und die Märkte in Salzgitter Thiede und Lebenstedt gehören zu den bundesweit 64 Standorten, die in Zukunft ein "echter real Markt" bleiben. Hierfür sollen in den nächsten drei Jahren umfangreiche Investitionen in die Modernisierung des Standortes erfolgen, teilt das Unternehmen weiter mit. Dazu gehört auch ein komplett neuer Markenauftritt: real be- kommt unter der Marke „mein real“ mit dem Claim „alles was ich mag!“ ein neues Gesicht.



Diese Märkte bleiben real


Neben den genannten Filialen soll auch der Standort Helmstedt (Werner-v.-Siemens-Straße 3) weiter unter "mein real" firmieren. Der Markt in Braunschweig wird von montags bis freitags sowie am Samstag von 8 bis 21 Uhr geöffnet sein, die Märkte in Wolfsburg und Salzgitter öffnen montags bis samstags von 7 bis 22 Uhr.


Kein real mehr


Die Märkte in Gifhorn, Wolfsburg-Heinenkamp und Braunschweig (Hamburger Straße) wurden zu Kaufland. Die real Markthalle in der Braunschweiger Gartenstadt firmiert jetzt unter dem Namen Globus. Der Markt in Goslar wurde geschlossen. Auch der Markt in Wolfenbüttel wird Ende Juni geschlossen.


zum Newsfeed