whatshotTopStory

Red Knights Wolfenbüttel als Unruhestifter bei NATO-Übung

von Alexander Dontscheff


Die Red Knights beim Manöver in Nienburg. Fotos: Axel Lier
Die Red Knights beim Manöver in Nienburg. Fotos: Axel Lier Foto: privat

Artikel teilen per:

24.10.2017

Nienburg. In Nienburg findet derzeit die größte NATO-Übung für Zivil-Militärische Zusammenarbeit statt. Die Red Knights - der Motorradclub der Feuerwehr - spielt dabei eine Rockergruppe, die den politischen Auftrag hat, Unruhe zu stiften. Auch aus dem Chapter Wolfenbüttel sind Biker mit dabei.


Bei dem vom 20. bis 27. Oktober stattfindenden Manöver sind rund 300 Soldaten und Zivilisten aus über 20 Ländern im Einsatz. Das Manöver ist wie ein Live-Rollenspiel angelegt und folgt einem fiktiven, Kalten-Krieg-ähnlichen Szenario. Die Unruhe stiftende Statisten-Rockergruppe, bei der die Red Knights aus Wolfenbüttel mitspielen, dürfte dabei an Putins real existierende Rockergang "Nachtwölfe" angelehnt sein.

Über die Red Knights


Der Red Knights International Firefighters Motorcycle Club (RKMC) ist ein Motorradclub für motorradfahrende Feuerwehrleute und ihre Familien. Er ist der größte Feuerwehr-Motorradclub weltweit. In vielen Ländern gibt es eigene Chapter des Red Knights MC. Mitglieder des Red Knights MC können Feuerwehrleute aus allen Feuerwehrarten in Deutschland und ihren Familien werden. Die Ziele des RKMC sind die Förderung des Motorradsports unter Feuerwehrleuten und deren Angehörigen in Deutschland, die Pflege der Kameradschaft unter motorradfahrenden Feuerwehrleuten im In- und Ausland, die Kontaktpflege zu anderen motorradinteressierten Kreisen, sowie die Unterstützung von gemeinnützigen, wohltätigen und sozialen Organisationen und Stiftungen.

[image=5e176fbe785549ede64dd15c]


zur Startseite