Sie sind hier: Region >

Reifendiebe festgenommen: Hat der Räder-Klau in Wolfsburg jetzt ein Ende?



Reifendiebe festgenommen: Hat der Räder-Klau jetzt ein Ende?

In den letzten Wochen ist es immer wieder zu Diebstählen von VW-Autoreifen gekommen.

von Anke Donner


Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Pixabay

Wolfsburg. In den vergangenen Wochen kam es in Wolfsburg immer wieder zu Diebstählen von Reifen, beziehungsweise Felgen. Vorzugsweise von Fahrzeugen eines örtlichen Automobilherstellers. Am Wochenende konnten dann zwei Reifen-Diebe gefasst werden. Hat damit der Räder-und Felgenklau ein Ende?



Erst vergangene Woche wurden mehrere Fälle von Reifendiebstahl bekannt. Hier wurden im Wolfsburger Stadtgebiet die Reifen, beziehungsweise Felgen von Volkswagen abgebaut und gestohlen. In einem Fall blieb es bei dem Versuch, da die Täter offenbar gestört wurden.

Erst eine Woche zuvor - ebenfalls an einem Wochenende - wurden die Reifensätze von zwei VW Golf gestohlen. Nur wenige Tage davor ein weiterer Diebstahl. Dieses Mal hatte es einen Golf 8 getroffen. Am 7. oder 8. Juni fanden die Besitzer zweier Volkswagen ihre Fahrzeuge auf Backsteinen an allen vier Seiten aufgebockt vor - auch hier waren die Reifen weg.


Reifendiebe festgenommen


Am vergangenen Wochenende konnten dann zwei Männer, 29 und 33 Jahre, auf dem VW-Werksgelände festgenommen werden, die zuvor die Räder eines Golf GTI abgebaut hatten. Durch den Hinweis der Werkschutzstreife konnten die Männer festgenommen werden. Ob diese Männer auch für alle anderen Reifendiebstähle der vergangenen Wochen verantwortlich sind, konnte die Polizei auf Nachfrage von regionalHeute.de nicht eindeutig sagen. "Ein Zusammenhang zu den Taten der Vergangenheit ist bisher nicht bekannt. Die Ermittlungen diesbezüglich laufen. Hinweise zu weiteren Taten gibt es derzeit nicht", sagt Melanie aus dem Bruch, Sprecherin der Polizeiinspektion Wolfsburg/Helmstedt.


zum Newsfeed